Wissenschaft
20.05.2019

Neue Definition für das Kilogramm in Kraft

München (dpa) - Das Ur-Kilogramm als Maß aller Dinge hat ausgedient. Seit Montag gilt eine neue Definition der Gewichtseinheit.

Statt über den berühmten Klotz, der seit 130 Jahren in einem Pariser Tresor lagert, wird ein Kilogramm nun mit Hilfe einer bestimmten Anzahl von Silizium-Atomen und weiterer Faktoren festgelegt.

Beschlossen wurde die Änderung bereits vergangenen November auf der Generalkonferenz für Maße und Gewichte in Versailles, in Kraft getreten ist sie erst jetzt. Für den Otto-Normalverbraucher ändert sich laut Physikalisch-Technischer Bundesanstalt (PTB) in Braunschweig, die an der neuen Definition beteiligt war, nichts.

Zum Stichtag bekam das Deutsche Museum in München als Symbol für die neue Definition eine Siliziumkugel von der PTB geschenkt. Die neue Definition wurde notwendig, weil das Ur-Kilogramm stetig an Masse verlor, laut Deutschem Museum vermutlich bisher mehr als 50 Mikrogramm. Das sei etwa so viel, wie ein Salzkorn wiege. «Für Menschen, die sich hauptberuflich mit dem Messen befassen und die versuchen, weltweit gleiche Maßeinheiten zu gewährleisten, ist das eine fast genauso große Katastrophe wie das Maß-Chaos im Mittelalter, als das Längenmaß «Fuß» je nach Schuhgröße des jeweiligen Königs variierte», erläuterte das Museum.

Das Kilogramm ist nur eine von mehreren Messeinheiten, die mittels Naturkonstanten - wie etwa Lichtgeschwindigkeit und Ladung des Elektrons - bestimmt werden. Auch die Sekunde (Zeit), der Meter (Länge), das Ampere (Stromstärke), das Kelvin (Temperatur), das Mol (Stoffmenge) und die Candela (Lichtstärke) wurden zum 20. Mai als Weltmetrologietag neu definiert.



Thema des Tages

Verdächtiger im Fall Lübcke war zuvor unauffällig

Berlin (dpa) - Der Tatverdächtige im Mordfall Walter Lübcke hat sich zwar viele Jahre in rechtsextremen Kreisen bewegt, stand aber zuletzt nicht mehr unter besonderer Beobachtung der Behörden. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Oberste EU-Richter stoppen die deutsche Pkw-Maut
  • Senat beschließt Eckpunkte für Mietendeckel in Berlin
  • Platini in Gewahrsam - Ermittlungen wegen WM 2022
  • Computer

    Facebook will eine digitale Weltwährung etablieren

    Menlo Park (dpa) - Facebook will die Finanzwelt umkrempeln: Das Online-Netzwerk hat eine neue globale Währung erfunden. Das Digitalgeld mit dem Namen Libra basiert ähnlich wie der Bitcoin auf der sogenannten Blockchain-Technologie, soll aber ohne Kursschwankungen auskommen. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • «Top 500» der Supercomputer: Ohne «Petaflops» geht nichts
  • Auch Huawei verschiebt Start seines Auffalt-Smartphones
  • Netzagentur verliert Gmail-Streit mit Google vor EuGH


  • Wissenschaft

    Milliarden Menschen noch ohne sauberes Trinkwasser

    Genf (dpa) - Mehr als zwei Milliarden Menschen weltweit haben nach einem Fortschrittsbericht der Vereinten Nationen weiterhin keine sichere Versorgung mit sauberem Trinkwasser. 2,2 Milliarden Menschen sind betroffen, das sind 28,6 Prozent der Weltbevölkerung. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Sonne, Stiche, Salzwasser: Die Haut hat im Sommer Stress
  • Riesige Schwammspinner-Plage in Gunzenhausen und Gera
  • Woher kommt der süße Blick von Hunden?
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.350,50 +2,19%
    TecDAX 2.843,00 +1,75%
    EUR/USD 1,1186 -0,31%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation