Wissenschaft
10.02.2019

Dinosaurier mit riesigen Stacheln entdeckt

Neuquén (dpa) - Wesen wie aus einem Star-Wars-Film streiften vor rund 140 Millionen Jahren durch das Gebiet des heutigen Argentinien. Die Dinosaurier hatten enorme Stacheln am Hals, die teils mehr als einen Meter lang waren.

Der Paläontologe Pablo Gallina und sein Team fanden Überreste eines Tiers in der Region Patagonien, wie die Forscher im Fachmagazin «Scientific Reports» schreiben. Den neu entdeckten Dino nannten sie Bajadasaurus pronuspinax, in Anlehnung an den Fundort Bajada Colorada in der Provinz Neuquén. Der Dinosaurier gehört zur pflanzenfressenden Familie der Dicraeosauridae.

Die Funktion der Stacheln ist unter Paläontologen umstritten. Mit der Entdeckung des Bajadasaurus hoffen die Forscher, offene Fragen dieser Art beantworten zu können. «Wir glauben, dass die langen, spitzen Stacheln an Hals und Rücken von Bajadasaurus potenzielle Raubtiere abschrecken sollten», sagte Gallina laut einer Mitteilung. Der gefundene Schädel sei der bisher am besten erhaltene eines Dicraeosauridae. Bislang habe es auch Hypothesen gegeben, dass die Stacheln die Körpertemperatur der Dinosaurier regulieren oder sie sexuell attraktiver machen sollten.

Die Forscher um Gallina glauben, dass die Tiere viel Zeit damit verbrachten, Bodenpflanzen zu fressen. Währendessen ermöglichten ihnen die weit oben am Schädel angesiedelten Augen, das Geschehen um sie herum zu beobachten.

Seit 2010 ist das Forschungsteam in der Region um Bajada Colorada stationiert. Argentinien gilt als Eldorado der Dinosaurierforscher. Paläontologen machen hier immer wieder spektakuläre Funde.



Thema des Tages

Neuer Terror droht - Tui holt Urlauber aus Sri Lanka zurück

Colombo (dpa) - Nach den Anschlägen vom Ostersonntag mit mehr als 250 Toten in Sri Lanka herrscht die Gefahr weiterer Gewalt. Die Polizei berichtete am Freitag über neuerliche Anschlagspläne von Islamisten in dem Inselstaat. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Lindner mit soliden 86,6 Prozent als FDP-Chef bestätigt
  • China verspricht in Sachen «Seidenstraße» mehr Transparenz
  • Jeder Zehnte will bei Europawahl sicher rechts wählen
  • Computer

    Facebook klagt gegen Firma wegen Verkauf von Likes

    Menlo Park (dpa) - Facebook hat Klage gegen eine neuseeländische Firma und drei Privatpersonen eingereicht, die Instagram-Nutzern gefälschte Likes und Follower verkauft haben sollen. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Facebook bereitet sich auf Milliardenstrafe vor
  • Software und autonomes Fahren - VW kämpft um Fachleute
  • Samsung verschiebt Start seines Auffalt-Smartphones


  • Wissenschaft

    Weniger Gequake am Teich: Frösche und Kröten in Gefahr

    Berlin (dpa) - An Tümpeln und Teichen ist um diese Jahreszeit oft lautes Quaken zu hören - doch viele Frösche, Kröten und Unken in Deutschland sind bedroht. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Neuer weltweiter Öko-Check soll bei Artenschutz helfen
  • Weltweit zwölf Millionen Hektar Tropenwald verschwunden
  • Frau erwacht nach 27 Jahren aus dem Koma
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.315,00 +0,26%
    TecDAX 2.896,50 +0,65%
    EUR/USD 1,1154 +0,18%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation