Wissenschaft
24.02.2018

Nachts immer heller - aber nicht überall in Deutschland

Potsdam (dpa) - Eine dunkle Nacht, in der kaum die Hand vor Augen zu sehen ist: In Deutschland wird das seltener. Zu diesem Schluss kommt Christopher Kyba mit Kollegen vom Deutschen Geoforschungszentrum (GFZ) in Potsdam im Fachblatt «International Journal of Sustainable Lighting».

Demnach werden in vielen Bundesländern die Nächte immer heller, vor allem wegen des Wechsels der Außenlampen hin zu LED-Leuchten.

Allerdings sei das nicht überall so. Besonders bei der Zunahme der beleuchteten Flächen zwischen 2012 und 2017 zeige sich ein klarer Ost-West-Unterschied, heißt es in einer Mitteilung des GFZ. So sei in allen neuen Bundesländern einschließlich Berlins die künstlich erhellten Flächen annähernd gleich geblieben und in Thüringen sogar geschrumpft. Woran das genau liegt, kann Kyba aber noch nicht sagen.

Auch bei der Intensität der Strahlung gab es nach Angaben von Kyba Unterschiede: Bayern und Baden-Württemberg wurden um drei bis vier Prozent im Jahr heller. Thüringen jedoch dunkler.

Die Wissenschaftler nutzten für ihre Untersuchung Satellitenaufnahmen und Bilder von Astronauten aus dem All aus den Jahren 2012 bis 2017.



Thema des Tages

Auf den Trümmern einer Brücke: die Bühne der Populisten

Rom/Genua (dpa) - Die Taschen voller Geld, die Herzen leer. Beschämend, dass ein Unternehmen nur an Profit denkt, statt an die Toten und Verletzten. Dies ist das Bild, das Italiens Vize-Regierungschefs Matteo Salvini und Luigi Di Maio zeichnen. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Minister Stamp verteidigt Abschiebung vom Sami A.
  • «Queen of Soul» Aretha Franklin gestorben
  • US-Regierung droht der Türkei mit neuen Sanktionen
  • Computer

    Fairphone sammelt 2,5 Millionen Euro durch Crowdfunding

    Berlin (dpa) - Der niederländische Smartphone-Hersteller Fairphone hat einen Tag vor dem offiziellen Ende seiner Crowdfunding-Kampagne die Obergrenze der Finanzierungsrunde von 2,5 Million Euro erreicht. Insgesamt investierten über 1800 Unterstützer Beträge zwischen 250 und 5000 Euro. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Bitkom: Zahlungsbereitschaft unter Gamern wächst
  • Geschäft mit Computer- und Videospielen boomt
  • Hacker bereichern sich heimlich über fremde PCs


  • Wissenschaft

    Brot für die Welt - Erbgut des Weizens entschlüsselt

    München (dpa) - Nach jahrelangen internationalen Anstrengungen ist das komplexe Erbgut des Weizens nahezu vollständig entschlüsselt. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • China präsentiert Rover für Reise «hinter den Mond»
  • Antenne für Tierbeobachtung erfolgreich an ISS montiert
  • Trockenheit macht Fichten zu leichter Beute
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.240,00 +0,63%
    TecDAX 2.884,50 +1,45%
    EUR/USD 1,1374 -0,01%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation