Wissenschaft
07.03.2012

Roboter-Gepard stellt Temporekord auf

«Cheetah», ein Roboter-Gepard des US-Militärs, hat den Geschwindigkeitsrekord für Laufroboter gebrochen: Er schaffte auf dem Labor-Laufband ein Tempo von knapp 30 km/h. Foto: Boston Dynamics

Arlington (dpa) - Ein Roboter-Gepard des US-Militärs hat den Geschwindigkeitsrekord für Laufroboter gebrochen.

Der Roboter «Cheetah», der die Bewegungen eines Geparden nachahmt, erreicht auf dem Labor-Laufband ein Tempo von knapp 29 Kilometern (18 Meilen) pro Stunde, wie das militärische Technologiezentrum Darpa in Arlington mitteilte. «Der letzte Rekord lag bei 13,1 Meilen pro Stunde, aufgestellt im Jahr 1989.» Noch in diesem Jahr soll «Cheetah» (deutsch: Gepard) auch im Freien sprinten können.

Der Laufroboter wurde beim Militärprogramm für maximale Mobilität und Steuerung (M3) entwickelt. Roboter werden für militärische Zwecke genutzt, um etwa Lasten und Ausrüstung zu tragen, laut Darpa können sie auch bei der Kampfmittel-Beseitigung helfen. Gelinge es, derzeitige Hürden bei der Geschwindigkeit zu überwinden, könnten Roboter effektiver bei militärischen Operationen eingesetzt werden. Die technologische Errungenschaft soll aber auch außerhalb des Militärs zum Einsatz kommen. Produziert wurde «Cheetah» von der US-Firma Boston Dynamics in Waltham.



Thema des Tages

Brexit: Berlin für rasche Gespräche, London ohne Eile

London/Brüssel (dpa) - Brexit-Wortführer Boris Johnson möchte den Briten trotz eines EU-Austritts freien Zugang zum Binnenmarkt erhalten. Und die Regierung Cameron hat es mit der Umsetzung des Referendum-Ergebnisses nicht eilig. Berlin hingegen möchte in Sachen Brexit-Fahrplan schnell Klarheit. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Nach Hooligan-Demo: Innenminister fordert «klare Justiz»
  • Cameron: Vor Austrittsverhandlung neue Beziehungen festlegen
  • Who is who? - Wer nach dem Brexit-Referendum wichtig ist
  • Computer

    Spiegel-Verlag startet Bezahlangebote auf «Spiegel Online»

    Hamburg (dpa) - Der Spiegel-Verlag führt kostenpflichtige Artikel auf «Spiegel Online» ein. Unter dem Markenzeichen «Spiegel Plus» werden ab sofort einzelne Beiträge des Nachrichten-Magazins «Der Spiegel» und des Nachrichten-Portals zum Verkauf angeboten. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Passwörter von Telekom-Kunden im Netz entdeckt
  • Zeitung: Intel erwägt Verkauf von IT-Sicherheitssparte
  • Amazon will mehr Waren über Bestell-Knöpfe verkaufen


  • Wissenschaft

    Archäologen entdecken römische Goldmünzen in Kalkriese

    Bramsche (dpa) - Bei Ausgrabungen im niedersächsischen Kalkriese haben Archäologen acht römische Goldmünzen aus der Zeit von Kaiser Augustus gefunden. Die Experten werten dies als Bestätigung dafür, dass Kalkriese als Ort der legendären Varus-Schlacht infrage komme. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Chinas vierter Weltraumbahnhof mit Raketenstart eingeweiht
  • Verwandtschaft von Haaren, Federn und Schuppen entdeckt
  • Affen werden im Alter wählerischer - ähnlich wie Menschen
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 9.301,50 -2,68%
    TecDAX 1.526,00 -3,82%
    EUR/USD 1,1030 -0,12%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation