Wissenschaft
07.03.2012

Roboter-Gepard stellt Temporekord auf

«Cheetah», ein Roboter-Gepard des US-Militärs, hat den Geschwindigkeitsrekord für Laufroboter gebrochen: Er schaffte auf dem Labor-Laufband ein Tempo von knapp 30 km/h. Foto: Boston Dynamics

Arlington (dpa) - Ein Roboter-Gepard des US-Militärs hat den Geschwindigkeitsrekord für Laufroboter gebrochen.

Der Roboter «Cheetah», der die Bewegungen eines Geparden nachahmt, erreicht auf dem Labor-Laufband ein Tempo von knapp 29 Kilometern (18 Meilen) pro Stunde, wie das militärische Technologiezentrum Darpa in Arlington mitteilte. «Der letzte Rekord lag bei 13,1 Meilen pro Stunde, aufgestellt im Jahr 1989.» Noch in diesem Jahr soll «Cheetah» (deutsch: Gepard) auch im Freien sprinten können.

Der Laufroboter wurde beim Militärprogramm für maximale Mobilität und Steuerung (M3) entwickelt. Roboter werden für militärische Zwecke genutzt, um etwa Lasten und Ausrüstung zu tragen, laut Darpa können sie auch bei der Kampfmittel-Beseitigung helfen. Gelinge es, derzeitige Hürden bei der Geschwindigkeit zu überwinden, könnten Roboter effektiver bei militärischen Operationen eingesetzt werden. Die technologische Errungenschaft soll aber auch außerhalb des Militärs zum Einsatz kommen. Produziert wurde «Cheetah» von der US-Firma Boston Dynamics in Waltham.



Thema des Tages

Edathy packt aus

Berlin (dpa) - Brisanter Auftritt: Sebastian Edathy schildert seine Sicht auf die Kinderpornografie-Affäre, die die SPD durchrüttelt. Schwere Vorwürfe erhebt er gegen seinen SPD-Kollegen Hartmann und Ex-BKA-Chef Ziercke. Doch bislang steht Aussage gegen Aussage. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Nach Hooligan-Demo: Innenminister fordert «klare Justiz»
  • Edathy: «Ich führe ein Leben im Ausnahmezustand»
  • Edathy fürchtet in Deutschland um seine Sicherheit
  • Computer

    Fahrdienst-Vermittler Uber beschwert sich bei EU

    Brüssel (dpa) - Der Fahrdienst-Vermittler Uber hat sich bei der Europäischen Kommission in Brüssel wegen geplanter Auflagen für Chauffeurdienste in Frankreich beschwert. Das Gesetz soll im Januar in Kraft treten und legt Mindeststandards für Fahrdienste fest. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Blackberry will mit dem «Classic» alte Fans zurückgewinnen
  • Oettinger, Samwer und Uber-Chef bei DLD-Konferenz
  • Apple setzt sich in Prozess um Musik auf dem iPod durch


  • Wissenschaft

    Luchse gönnen sich stets zur gleichen Zeit eine Ruhepause

    Neuschönau (dpa) - Ob Sommer oder Winter, in Bayern oder in Polargebieten: Um die Mittagszeit legen Luchse stets eine Pause ein. Das gilt auch im nördlichen Skandinavien, wenn dort dauerhaft Helligkeit oder Dunkelheit herrscht. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • «Nature» kürt die zehn wichtigsten Menschen für die Wissenschaft
  • Mehr Steaks, mehr Herzprobleme: Bericht zur Männergesundheit
  • Geschicklichkeit ist bei Schimpansen erblich
  • Börse
    DAX
    DAX 9.737,00 +2,02%
    TecDAX 1.359,50 +3,27%
    EUR/USD 1,2292 -0,31%

    Quelle: Deutsche Bank / Realtime Indikation