Computer und Co.
18.08.2019

Ministerium: «Kraftanstrengung» für Internet-Ausbau nötig

Berlin (dpa) - Nur in etwa jede dritte Kommune in Deutschland hat Ende 2018 einem Bericht zufolge Zugang zu schnellem Internet gehabt.

Die Zeitungen der Funke Mediengruppe berichteten unter Berufung auf das Bundesverkehrsministerium, 37 Prozent der Städte und Gemeinden seien mit gigabit-fähigen Internetanschlüssen versorgt. Die große Koalition hat das Ziel, bis 2025 flächendeckend eine Versorgung mit Gigabitnetzen zu schaffen.

Das Ministerium erklärte laut Bericht, das erfordere «eine gemeinsame Kraftanstrengung von Telekommunikationswirtschaft, Bund, Ländern und Kommunen».

Der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, Gerd Landsberg, warnte in den Funke-Zeitungen: «Geht der Breitbandausbau weiter im gegenwärtigen Tempo voran, gerät die flächendeckende Gigabit-Erschließung bis 2025 in Gefahr.» Er fügte hinzu: «Wir brauchen also dringend mehr Tempo beim Breitbandausbau und eine konstruktive Zusammenarbeit aller Akteure, wenn wir nicht das nächste Ausbauziel verfehlen wollen.» Er verwies auf langwierige Verfahren und fehlende Baukapazitäten als Probleme.



Thema des Tages

Koalition streitet um Weg zu mehr Klimaschutz

Berlin (dpa) - Klare Vorgaben machen - oder vor allem Anreize setzen und fördern: Die schwarz-rote Koalition streitet wenige Tage vor wegweisenden Entscheidungen über Inhalt und Verpackung des geplanten milliardenschweren Klimaschutz-Pakets. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Syrien-Gipfel in Ankara - und keine Lösung für Idlib
  • Johnson ohne neue Vorschläge: Kein Ende des Brexit-Alptraums
  • Drohende Eskalation: USA werfen Iran Angriff vor
  • Computer

    Facebook wehrt sich gegen Bedenken bei Digitalwährung Libra

    Menlo Park/Basel (dpa) - Facebook hat nach massiver politischer Kritik an seiner geplanten Digitalwährung Libra Bedenken zurückgewiesen, sie könne in die Hoheit von Notenbanken eingreifen. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • iPhone-App für vertrauliche Behörden-Gespräche freigegeben
  • Datenschützer verbietet AfD-Meldeportal «Neutrale Schule»
  • Online-Spiele in Ultra-Tempo: Tokyo Game Show öffnet Tore


  • Wissenschaft

    Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

    Bristol/Cambridge (dpa) - So schwierig sieht es doch nicht aus, gerade für eine mathematische Formel: 42 = x³ + y³ + z³ - doch gelöst wurde sie erst vor kurzem und mit allerhand Aufwand. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Schwarzes Loch in der Milchstraße scheint gefräßiger zu sein
  • Neuer Komet ist möglicherweise interstellarer Besucher
  • NDR: Pharmakonzerne entwickeln keine neuen Antibiotika mehr
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.406,50 -0,50%
    TecDAX 2.879,75 +0,27%
    EUR/USD 1,1011 +0,09%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation