Computer und Co.
16.07.2019

Umfrage: Smartphone ist populärste Spiele-Plattform

Berlin (dpa) - Am liebsten spielen die Menschen in Deutschland auf dem Smartphone. Das geht aus Erhebungen der Marktforschungsfirma GfK hervor, die der Branchenverband game am Dienstag veröffentlichte.

Demnach spielen hierzulande insgesamt 18,6 Millionen Menschen auf Computer-Handys, 400.000 mehr als noch im vergangenen Jahr. «Ob Jung oder Alt, Frau oder Mann: Das Smartphone hat sich innerhalb weniger Jahre zur beliebtesten Spiele-Plattform der Deutschen entwickel», sagte game-Geschäftsführer Felix Falk.

Auf dem zweiten Platz folgen demnach die Spielekonsolen, die von 16,7 Millionen Menschen als Plattform fürs daddeln genutzt werden. Im Vergleich zum Vorjahr legten Nintendos Switch, Sonys Playstation und Microsofts Xbox um 700.000 Spieler zu. Verloren hat dagegen der PC, der einst die beliebteste Plattform war. Mit 13,4 Millionen Gamern landet er demnach auf Platz drei.

Mobile Plattformen lagen 2018 auch beim Umsatz etwa mit Spiele-Apps und In-App-Käufen mit rund 1,5 Milliarden Euro vor den Konsolen (etwa 1,3 Milliarden Euro) und PC-Spielen (659 Millionen Euro) - bei mobilen Plattformen rechnet der game die Umsätze von Spielen für Smartphones und Tablets zusammen. Insgesamt wuchs der Markt in Deutschland laut Verband im Jahr 2018 um 9 Prozent auf 4,4 Milliarden Euro Umsatz. Größter Treiber waren demnach Gebühren für Online-Dienste (353 Mio Euro, plus 97 Prozent) sowie In-Game-Käufe (1,9 Mrd Euro, plus 28 Prozent).



Thema des Tages

Johnson beißt mit Änderungswünschen in Brüssel auf Granit

London/Brüssel/Reykjavik (dpa) - Der britische Premierminister Boris Johnson ist mit seiner neuen diplomatischen Offensive zur Änderung des Brexit-Vertrags in Europa auf breite Ablehnung gestoßen. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Populisten-Allianz am Ende: Italiens Premier Conte tritt ab
  • «Du bist eine seltene Perle, ein Diener der Nation»
  • Scholz will SPD-Doppelspitze mit Brandenburgerin Geywitz
  • Computer

    Gamescom eröffnet: Minister verspricht weitere Förderung

    Köln (dpa) - Die Gamescom macht sich für den großen Ansturm bereit. Erneut werden Hunderttausende Fans in Köln erwartet, die die neuesten Games auf dem Markt in den Messehallen der Domstadt anspielen wollen. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Medien: Apple steckte Milliarden Dollar in Streaming-Inhalte
  • Neue App lässt Berliner Mauer in Augmented Reality erleben
  • Huawei bekommt weitere drei Monate Aufschub bei US-Blockade


  • Wissenschaft

    Fluginsekten liegen bei Zählaktion vorn

    Berlin (dpa) - Admiral und Distelfalter wurden beim diesjährigen «Insektensommer» häufiger gesichtet als noch im Vorjahr. Die Wanderfalter seien die Gewinner der Zählaktion, mit der die Naturschutzorganisation Nabu auf die Bedeutung von Insekten aufmerksam machen will. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Amselsterben vermutlich noch schlimmer als 2018
  • Wie Raucher und Trinker von Äpfeln und Tee profitieren
  • Island erklärt offiziell ersten Gletscher für «tot»
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 11.657,50 -0,49%
    TecDAX 2.733,50 -0,67%
    EUR/USD 1,1092 +0,11%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation