Thema des Tages
12.07.2019

Berlin wird bis 2050 so warm wie das australische Canberra

Zürich (dpa) - In etwa 30 Jahren könnten in Berlin Temperaturen herrschen wie im australischen Canberra. Auch in Hamburg, Köln und München werde das Thermometer bis 2050 stark nach oben klettern, berechnete ein Forscherteam der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) Zürich.

Um die Auswirkungen des weltweiten Klimawandels zu verdeutlichen, verglichen die Forscher um Jean-Francois Bastin die Vorhersagen für 520 Städte weltweit mit aktuellen Temperaturen auf anderen Teilen der Erde. Für 77 Prozent der Städte ergebe sich demnach ein drastischer Unterschied zu heute, schreiben die Wissenschaftler in der Fachzeitschrift «PLOS ONE».

Das Klima in Berlin werde sich an das von Australiens Hauptstadt annähern. Hamburg und Köln erwärmen sich demnach bis zum Jahr 2050 auf ein Level, das mit dem des Kleinstaats San Marino vergleichbar sei, der in Mittelitalien liegt. München werde Temperaturen erleben wie aktuell das etwa 350 Kilometer südlich davon gelegene Mailand.

Auch für andere europäische Städte trafen die Forscher Vorhersagen: In etwa dreißig Jahren werde das Klima von Stockholm dem von Budapest heute ähneln. In London würden die Temperaturen so hoch klettern wie derzeit in Barcelona, in Madrid so hoch wie heute in Marrakesch.

22 Prozent der Städte würden außerdem Klimabedingungen erleben, wie sie zurzeit in keiner Großstadt existieren. Die Forscher hatten das Klimaszenario RCP4,5 genutzt, das von einer vergleichsweise moderaten Klimaentwicklung ausgeht.



Thema des Tages

Rechte Kundgebung nach Lübcke-Mord

Kassel (dpa) - Sieben Wochen nach dem Mord an Regierungspräsident Walter Lübcke wird an diesem Samstag in Kassel ein Aufzug Rechtsextremer erwartet. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Krise am Persischen Golf spitzt sich zu
  • Ursula von der Leyens Pläne für Europa
  • Thunberg ermutigt Klimaprotestler in Berlin
  • Computer

    Microsoft mit Gewinnsprung - Aktie auf Rekordhoch

    Redmond (dpa) - Starke Quartalszahlen haben dem Software-Riesen Microsoft ein neues Rekordhoch an der Börse beschert. Die Aktie eröffnete am Freitag mit einem Kursplus von fast drei Prozent bei gut 140 Dollar und markierte damit einen neuen Höchststand. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Facebook wehrt sich gegen NetzDG-Bußgeld
  • Große Wirtschaftsmächte warnen vor Facebook-Geld Libra
  • Schwieriger Kampf gegen gefälschte Online-Bewertungen


  • Wissenschaft

    Elf deutsche Unis und Verbünde sind künftig «Elite-Unis»

    Bonn (dpa) - Elf deutsche Universitäten und Universitätsverbünde dürfen künftig den begehrten Titel «Exzellenzuniversität» tragen. Ein Gremium aus Wissenschaft und Politik kürte am Freitag nach einem langen Auswahlverfahren die besten Hochschulen, die sich jetzt auf viel Extra-Geld freuen können. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Siamesische Zwillinge in der Berliner Charité geboren
  • Chinas Raumlabor stürzt kontrolliert über Südpazifik ab
  • Kongo: Ebola-Helfer verlangen mehr Impfstoff und mehr Geld
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.198,00 -0,24%
    TecDAX 2.846,75 +0,28%
    EUR/USD 1,1221 -0,49%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation