Computer und Co.
11.07.2019

Störung beim Kurznachrichtendienst Twitter

Berlin (dpa) - Beim Kurznachrichtendienst Twitter hat es am Donnerstag erneut eine größere Störung gegeben. Eine Prüfung des Problems laufe, teilte Twitter am Abend mit: «Wie viele Schnittstellen betroffen sind, ist noch unklar.»

Für viele Nutzer waren Twitter-Nachrichten nicht erreichbar. Eine Live-Weltkarte der Webseite «allestörungen.de» zeigte, dass vor allem Nutzer in Mittel- und Westeuropa, in den USA, Brasilien und Japan Störungen meldeten. Nach rund einer Stunde erklärte Twitter, dass die Panne nunmehr offensichtlich behoben sei und das System wieder laufe.

Erst in der vorigen Woche hatte es zeitweise technische Störungen bei Twitter, Facebook, Instagram und Whatsapp gegeben. Auch im März dieses Jahres war es zu mehrstündigen Störungen der weltweit genutzten Plattformen gekommen. Damals waren Facebook, der Chatdienst Messenger sowie das Netzwerk Instagram betroffen gewesen.



Thema des Tages

Vor Klimakabinetts-Sitzung: Schulze will teurere Flüge

Berlin (dpa) - Vor einer Sitzung des Klimakabinetts der Bundesregierung hat sich Umweltministerin Svenja Schulze dafür ausgesprochen, Fliegen teurer zu machen. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Darüber wird im «Klimakabinett» verhandelt
  • Trump wiegelt Anhänger gegen muslimische Abgeordnete auf
  • Terrorverdacht: Razzien gegen islamistische Gefährder in NRW
  • Computer

    Große Wirtschaftsmächte warnen vor Facebook-Geld Libra

    Chantilly (dpa) - Deutschland, Frankreich, die USA und andere große Wirtschaftsmächte warnen vor einer digitalen Währung des Internetriesen Facebook. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Schwieriger Kampf gegen gefälschte Online-Bewertungen
  • Gamescom in Köln mit erweiterter Fläche
  • Jameda setzt auf Boom bei Online-Sprechstunden


  • Wissenschaft

    Kein massiver Asteroideneinschlag - «2006QV89» fliegt vorbei

    Darmstadt (dpa) - Tage waren die Wissenschaftler im Ungewissen. Ein großer Asteroid kommt aus dem Dunkel des Alls auf die Erde zugerast und fliegt möglicherweise auf Kollisionskurs. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Blutspende für Bello und Mieze
  • Ebola-Fall in Großstadt Goma festgestellt
  • Nasa: «Mond ist Testgelände, Mars Ziel»
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.226,00 -0,93%
    TecDAX 2.849,25 -0,95%
    EUR/USD 1,1239 +0,10%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation