Computer und Co.
26.06.2019

Apple Pay bei Sparkassen nun ohne Girocard-Unterstützung

Frankfurt/Berlin (dpa) - Der Bezahldienst Apple Pay wird noch in diesem Jahr bei den Sparkassen und Genossenschaftsbanken in Deutschland starten - aber zunächst ohne die Unterstützung der populären Girocard.

Das sagte die zuständige Apple-Managerin Jennifer Bailey am Mittwoch im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur. Gleichzeitig bestätigte die Sparkassen-Finanzgruppe über Twitter und auf Facebook den Start: «Die Sparkassen werden Apple Pay noch in diesem Jahr in Deutschland einführen und den Kunden diese einfache, sichere und vertrauliche Zahlungsweise anbieten.» Der Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) twitterte: «Die Tinte ist trocken: Die Volksbanken Raiffeisenbanken werden ihren Kunden im Laufe des Jahres #ApplePay anbieten.»

Ab wann genau die Kunden der öffentlich-rechtlichen Institute Apple Pay nutzen können, sagte Bailey nicht. Der Dienst werde «später in diesem Jahr» starten. Zum Auftakt können die Kunden nur Kredit- oder Debitkarten hinterlegen, später solle aber auch die Girocard folgen. «Wir befürworten eine Integration der Girocard, dazu muss aber noch Arbeit erledigt werden, auch beim Konsortium der Girocard», betonte Bailey. Apple habe bereits in anderen Ländern bewiesen, dass man nationale Kartensysteme unterstütze. In Deutschland sei Apple Pay für rund 80 Prozent der im Umlauf befindlichen Kredit- und Debitkarten verfügbar.

Apple Pay war Ende 2018 in Deutschland an den Start gegangen. Benutzer können im Laden mit dem Service wie mit einer Kreditkarte bezahlen. Dazu aktiviert man am iPhone oder der Apple Watch die Bezahlfunktion und hält das Gerät dann ans Terminal. Die Kassentechnik muss dafür kontaktloses Bezahlen unterstützen, was mittlerweile in fast allen Supermärkten in Deutschland der Fall ist.

Hierzulande funktioniert Apple Pay bisher mit Kredit- oder Debitkarten unter anderem von Deutscher Bank, N26, HypoVereinsbank, Santander, Comdirect und DKB. Sparkassen und Genossenschaftsbanken bieten seit dem vergangenen Jahr eigene Bezahl-Apps an. Apple Pay steht außerdem mit den Bezahlsystemen von Google, Samsung und Paypal im Wettbewerb.



Thema des Tages

Trump wiegelt Anhänger gegen muslimische Abgeordnete auf

Greenville (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat eine Wahlkampfveranstaltung zu neuen Beleidigungen und Attacken gegen die Demokratin Ilhan Omar und drei ihrer Parteikolleginnen genutzt - und seine Anhänger damit zu Hasstiraden angestachelt. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Soll Fliegen teurer werden? Viel Kritik an Schulze-Vorstoß
  • Iran stoppt ausländischen Öltanker und verhaftet Crew
  • FaceApp löst Promi-Hype und Datenschutz-Bedenken aus
  • Computer

    Große Wirtschaftsmächte warnen vor Facebook-Geld Libra

    Chantilly (dpa) - Deutschland, Frankreich, die USA und andere große Wirtschaftsmächte warnen vor einer digitalen Währung des Internetriesen Facebook. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Schwieriger Kampf gegen gefälschte Online-Bewertungen
  • Gamescom in Köln mit erweiterter Fläche
  • Jameda setzt auf Boom bei Online-Sprechstunden


  • Wissenschaft

    Galileo-Satellitennavigation wieder in Betrieb

    Prag (dpa) - Das europäische Satelliten-Navigationssystem Galileo ist nach einem fast einwöchigen Systemausfall wieder in Betrieb. Zu Beginn müsse noch mit Ungenauigkeiten und Instabilitäten gerechnet werden, teilte die zuständige EU-Agentur GSA in Prag mit. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Wo in Deutschland Mondgestein zu sehen ist
  • Indien nimmt neuen Anlauf zur Mondmission «Chandrayaan-2»
  • WHO ruft Gesundheitsnotstand wegen Ebola aus
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.257,50 -0,68%
    TecDAX 2.835,50 -1,43%
    EUR/USD 1,1216 -0,10%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation