Computer und Co.
15.05.2019

Samsung kündigt erstes 5G-Smartphone für Juni an

Schwalbach (dpa) - Samsung will ein erstes Smartphone mit Unterstützung des superschnellen Mobilfunkstandard 5G noch im Juni in Europa auf den Markt bringen.

In Deutschland werde das Modell Galaxy S10 in der 5G-Version zunächst über die Deutsche Telekom und Vodafone verfügbar sein, kündigte das Unternehmen an. Einen genauen Stichtag nannte das Unternehmen nicht.

Bislang gibt es noch keine kommerziell verfügbaren 5G-Netze in Deutschland. Die Auktion der Frequenzen für den neuen Standard ist noch nicht abgeschlossen. Neben den etablierten Providern Telekom, Vodafone und Telefónica bietet auch der Neueinsteiger 1&1 Drillisch für die Frequenzen.

Die Telekom und Vodafone wollten am Mittwoch unter Verweis auf die noch laufende Frequenzauktion keine Angaben dazu machen, wo in Deutschland man das Telefon zum Start im Juni in einem 5G-Netz nutzen können wird. Keine Angaben gibt es bisher auch zu entsprechenden Tarifen sowie eventuellen Möglichkeiten, das Telefon per Roaming in anderen Ländern zu Nutzen, die beim 5G-Ausbau bereits weiter sind.

Das Galaxy S10 5G soll unter anderem ein 6,7 Zoll großes Amoled-Display, eine leistungsfähige Kamera und einen besonders großen Akku haben. Es ist auch unabhängig von der 5G-Unterstützung technisch besser ausgestattet als die anderen Varianten des Galaxy S10. Neben Deutschland will Samsung das Gerät auch in Frankreich, Italien, der Schweiz und Großbritannien auf den Markt bringen.



Thema des Tages

Österreichs Kanzler Kurz soll sich Misstrauensvotum stellen

Wien (dpa) - In der Regierungskrise in Österreich ist der Machtkampf voll entbrannt. Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) muss sich in einer Sondersitzung des Parlaments am kommenden Montag voraussichtlich einem Misstrauensantrag stellen. »weiter
Lesen Sie auch:
  • May will über zweites Brexit-Referendum abstimmen lassen
  • Tiefe Trauer nach Lauda-Tod: Einen Helden verloren
  • 90 Tage Aufschub für Huawei bei Google-Sperre
  • Computer

    Apple weitet Austausch von Macbook-Tastaturen aus

    Cupertino (dpa) - Apple hat weiter Ärger mit den Tastaturen seiner Macbook-Laptops. Nach fortlaufenden Nutzer-Beschwerden weitete der Konzern das Austausch-Programm am Dienstag auch auf Notebook-Modelle aus dem vergangenen und diesen Jahr aus. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Digitalisierung heizt Wettbewerb in Banken-Branche an
  • Unu vernetzt seine E-Roller für Sharing-Dienste
  • Experte: Teslas «Autopilot» war bei Todescrash eingeschaltet


  • Wissenschaft

    Babyhaie fressen Sperlinge, Schwalben und Zaunkönige

    Chicago (dpa) Neugeborene Tigerhaie haben einen ungewöhnlichen Speiseplan: Sie fressen Singvögel, die eigentlich an Land leben. Augenscheinlich sammeln sie bevorzugt erschöpfte Zugvögel aus dem Meer, wenn ihnen ein solcher Happen vors Maul fällt. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Online-Spielsucht kommt in Katalog der Krankheiten
  • Neue Definition für das Kilogramm in Kraft
  • Fertiggerichte verleiten zum Zugreifen und machen dick
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.160,00 +0,99%
    TecDAX 2.875,75 +1,30%
    EUR/USD 1,1163 -0,04%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation