Computer und Co.
11.04.2019

Betterplace startet Portal für persönliche Spendenaufrufe

Berlin (dpa) - Die Berliner Internet-Plattform Betterplace.org hat ein eigenes Portal für Spendenaufrufe von Privatpersonen gestartet.

Seit 2007 konnten bereits Vereine und NGOs Spenden für gemeinnützige Projekte sammeln. Nun steht der Dienst auch einzelnen Menschen offen - etwa in persönlichen Notsituationen oder für kleinere Hilfsprojekte, wie die Organisation mitteilte.

«Viele Menschen helfen gern bei Projekten in ihrer unmittelbaren Umgebung, bei denen eine direkte Beziehung besteht. Dieser persönliche Aspekt wirkt sich enorm auf die Spendenbereitschaft aus», erklärte Betterplace-Vorstandschef Björn Lampe. Wer etwa dringend Geld für eine teuere Operation brauche oder Entwicklungsprojekte im Ausland umsetzen wolle, kann mit ein paar Klicks eine Spendenkampagne starten und sie in den sozialen Netzwerken teilen. Pro Spende berechnet Betterplace 35 Cent und eine Zahlungsgebühr von 2,7 Prozent. Die Plattform gehört zu der gemeinnützigen Aktiengesellschaft gut.org.

Seit Ende 2018 läuft die Test-Phase von «Betterplace.me», in der seitdem 1600 private Spendenaufrufe gestartet wurden. Fast eine halbe Million Euro seien dabei insgesamt zusammengekommen. Auf internationalen Spendenportalen wie dem französischen Leetchi und der US-Plattform GoFundMe laufen solche privaten Kampagnen seit einigen Jahren.



Thema des Tages

Khashoggi-Mord: UN sieht Hinweise auf Saudi-Kronprinz

Genf (dpa) - Gegen den saudischen Kronprinzen sollte nach Auffassung einer UN-Menschenrechtsexpertin wegen des Mordes an dem Journalisten Jamal Khashoggi ermittelt werden. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Angst vor neuen rechten Netzwerken nach Mord an Lübcke
  • Hummels-Rückkehr perfekt: Dortmunds Angriff auf Bayern
  • Abschuss von Flug MH17: Mordanklagen gegen vier Rebellen
  • Computer

    Ebay feiert 20. Geburtstag in Deutschland

    Berlin/Dreilinden (dpa) - Ebay feiert seinen 20. Geburtstag in Deutschland und hat dafür ab dem 20. Juni zahlreiche Aktionen für seine Nutzer angekündigt. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • 5G in Autoproduktion: Telekom-Branche mit großen Hoffnungen
  • Plan für Weltwährung von Facebook in der Kritik
  • «Top 500» der Supercomputer: Ohne «Petaflops» geht nichts


  • Wissenschaft

    Vertrauenskrise für Impfungen in Westeuropa

    London (dpa) - Viele Europäer haben einer Umfrage zufolge ein großes Misstrauen gegen Impfungen. Nach den Daten der britischen Stiftung Wellcome Trust empfinden in Westeuropa lediglich 59 Prozent der befragten Menschen Impfungen als sehr oder zumindest einigermaßen sicher. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Milliarden Menschen noch ohne sauberes Trinkwasser
  • Sonne, Stiche, Salzwasser: Die Haut hat im Sommer Stress
  • Riesige Schwammspinner-Plage in Gunzenhausen und Gera
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.308,00 -0,19%
    TecDAX 2.855,50 +0,62%
    EUR/USD 1,1271 +0,37%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation