Thema des Tages
12.01.2019

Welche prominenten Politiker die Partei bisher verließen

Berlin (dpa) - Der rechtsnationale Politiker André Poggenburg kehrt der AfD den Rücken. Damit geht eines ihrer bekanntesten Gesichter. Austritte gab es schon einige, selbst von Spitzenleuten der Partei:

BERND LUCKE: Nachdem der damalige AfD-Chef im Juli 2015 bei der Wahl zu dem Spitzenposten gegen Frauke Petry den Kürzeren zog, tritt der Mitbegründer aus - er begründet dies mit einem «Rechtsruck» der als Euro-kritischen Partei geformten AfD. In seine neue Gruppierung Alfa folgen dem EU-Abgeordneten mehrere Kollegen, darunter auch weitere vier der seinerzeit insgesamt sieben AfD-Mitglieder im EU-Parlament. Seit November 2016 heißt Luckes Partei Liberal-Konservative Reformer (LKR), ein Teil ihrer EU-Mitstreiter hat diese mittlerweile verlassen. Die Chancen stehen schlecht, dass die Ex-AfD-Mitglieder nach der Europawahl im Mai 2019 ihre Mandate halten können.

FRAUKE PETRY und MARCUS PRETZELL: Wegen des Streits über die politische Ausrichtung verlässt die damalige AfD-Chefin Petry unmittelbar nach der Bundestagswahl im September 2017 die Partei und zieht als fraktionslose Abgeordnete ins Parlament ein. Auch ihr Ehemann Pretzell, EU-Abgeordneter und seinerzeit AfD-Chef in Nordrhein-Westfalen, kehrt den Rechtspopulisten den Rücken und sitzt seither als fraktionsloser Parlamentarier in Brüssel und Straßburg. Beide gründen im Herbst 2017 die Blaue Partei, die nach eigener Aussage Liberale und Konservative vertreten will.

MARIO MIERUCH und UWE KAMANN: Wie Petry sitzen die beiden früheren AfD-Politiker als fraktionslose Abgeordnete im Parlament. Mieruch verlässt 2017 noch vor der Konstituierung des Bundestages die Partei. Kamann, damals fachpolitischer Sprecher der AfD-Fraktion für Digitalisierung, kündigt im Dezember 2018 seinen Austritt aus Partei und Fraktion an. Grund seien unterschiedliche Auffassungen über die politische Ausrichtung.

BERNHARD WILDT: Aus Protest gegen eine mangelnde Abgrenzung gegen rechtsextreme Kräfte und Gewalt treten Mecklenburg-Vorpommerns Landeschef und drei weitere Landtagsabgeordnete im Herbst 2017 aus der AfD aus. Sie bilden die Partei Bürger für Mecklenburg-Vorpommern (BMV) sowie die gleichnamige Fraktion. Weil sich ihnen aber innerhalb eines Jahres nur 32 Menschen anschließen, löst sich die Partei im Dezember 2018 wieder auf. Die vier Abgeordneten wenden sich den Freien Wählern zu und bilden seither die Fraktion Freie Wähler/BMV.



Thema des Tages

Warnung vor Rechtsruck beim Superwahltag

Brüssel/Berlin (dpa) - Vor dem Superwahltag in Deutschland und 20 weiteren EU-Ländern haben die großen Parteien und die Kirchen vor Rechtspopulisten und Nationalisten gewarnt. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Goldene Palme für Gesellschaftskritik aus Südkorea
  • Antisemitismusbeauftragter warnt Juden vor Tragen der Kippa
  • FCB beginnt ohne Robben und Ribéry - Martínez für Goretzka
  • Computer

    Facebook löscht Milliarden gefälschter Accounts

    San Francisco (dpa) - Facebook hat allein im ersten Quartal dieses Jahres rund 2,2 Milliarden gefälschte Accounts gelöscht. Ein großer Teil davon werde von Spammern angelegt, die die Plattform für dubiose Werbung nutzen wollen, wie der zuständige Facebook-Manager Guy Rosen erläuterte. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Amazon-Armband soll Gefühle erkennen können
  • Bundeskartellamt nimmt Online-Bewertungen unter die Lupe
  • Ein Jahr DSGVO: Viel Arbeit und viele offene Fragen


  • Wissenschaft

    SpaceX bringt 60 Satelliten für globales Internet ins All

    Cape Canaveral (dpa) - Die private US-Raumfahrtfirma SpaceX hat die 60 ersten Satelliten für ihr geplantes weltumspannendes Internet-Netz im All ausgesetzt. Eine «Falcon 9»-Rakete von SpaceX brachte sie in der Nacht in die Umlaufbahn, wie das Unternehmen von Tech-Milliardär Elon Musk mitteilte. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Nester voller Plastik: Basstölpel und die tödliche Gefahr
  • Kinder nach Gebärmutter-Transplantation geboren
  • Schimpansen fressen Schildkröten - auch zum Frühstück
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.047,50 +0,30%
    TecDAX 2.847,00 +0,07%
    EUR/USD 1,1206 +0,02%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation