Computer und Co.
10.10.2018

Studie: Drei Viertel der Deutschen sind täglich im Netz

Frankfurt/Main (dpa) - Mehr als drei Viertel der Menschen in Deutschland sind täglich im Internet unterwegs. Rund 54 Millionen der über 14-Jährigen (77 Prozent) gingen jeden Tag ins Netz, heißt es in der am Mittwoch veröffentlichen ARD/ZDF-Onlinestudie 2018.

Das sind 3,8 Millionen mehr als im Vorjahr und fast 10 Millionen mehr als 2015.

Deutlich gestiegen ist im Vergleich zum Vorjahr auch die durchschnittliche tägliche Nutzungsdauer um 47 Minuten auf 3 Stunden und 16 Minuten. Die Jüngeren unter 30 Jahre sind der Untersuchung zufolge im Schnitt knapp sechs Stunden am Tag online (5:53 Stunden). Die Älteren ab 70 Jahre nutzen im Mittel das Internet weniger als eine Stunde.

Die meiste Zeit im Netz verbringen die Nutzer mit individueller Kommunikation wie dem Austausch von Nachrichten in Chat-Diensten (87 Minuten) sowie mit Videos ansehen, Lesen oder Musik hören (insgesamt 82 Minuten). Die Gesamtzahl der Internetnutzer ist gegenüber dem Vorjahr um 0,9 Millionen auf 63,3 Millionen gewachsen, das entspricht einem Anteil von 90,3 Prozent der deutschsprachigen Bevölkerung ab 14 Jahre.

Für die Studie wurden von Ende Januar bis Mitte April insgesamt 2009 Personen befragt. Die Untersuchung gilt als repräsentativ, die Daten werden seit mehr als 20 Jahren regelmäßig erhoben.



Thema des Tages

Hamiltons Titelparty nach Räikkönen-Sieg vertagt

Austin (dpa) - Lewis Hamilton war nach der noch einmal vertagten Titelparty in Gönnerlaune. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Mehr Härte, weniger Waffen? Saudi-Politik auf dem Prüfstand
  • Saudi-Arabien nach Erklärung zu Tod Khashoggis unter Druck
  • Seehofer: Bevor ich den Watschnbaum mache, trete ich zurück
  • Computer

    Apple-Chef: DSGVO Vorbild für globalen Datenschutz

    Berlin (dpa) - Apple-Chef Tim Cook hat die Datenschutzgrundverordnung der Europäischen Union (DSGVO) als Basis für einen weltumspannenden Datenschutz gelobt. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Deutsche Finanz-Start-ups sammeln Rekordgelder ein
  • Apple kündigt weitere Neuheiten-Präsentation an
  • Familienrecht befreit nicht von Haftung für Filesharing


  • Wissenschaft

    «Kopfloses Hühnermonster»: Forscher filmen kuriose Seegurke

    Hobart (dpa) - Forscher haben in der Tiefsee um die Antarktis eine kuriose Seegurke gefilmt. Die auch «kopfloses Hühnermonster» (headless chicken monster) genannte Art Enypiastes eximia war vorher erst einmal im Golf von Mexiko gefilmt worden, wie die Australian Antarctic Division (AAC) am Sonntag mitteilte. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Dreizähniges Knabenkraut ist die Orchidee des Jahres 2019
  • Mondmeteorit bei Auktion für über 600.000 Dollar versteigert
  • Die Kinderlähmung ist noch nicht besiegt
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 11.537,00 -0,15%
    TecDAX 2.640,25 -0,38%
    EUR/USD 1,1512 -0,02%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation