Computer und Co.
17.09.2018

Bei Internet-Ausbau soll niemand zurückgelassen werden

Berlin (dpa) - Der Bund will den Ausbau des schnellen Internets in ganz Deutschland vorantreiben - gerade auch in dünn besiedelten Regionen.

Es gehe um das große Versprechen, «dass wir niemandem zurücklassen in diesem Land», sagte Infrastrukturminister Andreas Scheuer (CSU) am Montag anlässlich des Starts einer Ausstellung zum Breitbandausbau im brandenburgischen Schönewalde. Mit dem Ziel der Koalition, bis 2025 flächendeckend eine Versorgung mit Gigabitnetzen zu schaffen, solle niemand abgehängt sein. Es sei Unsinn, dass das Förderprogramm des Bundes kaum nachgefragt werde, sagte Scheuer nach Ministeriumsangaben. «Wir kommen bei den Anträgen kaum hinterher.»

Seit Ende 2015 hat der Bund demnach 3,37 Milliarden Euro für Projekte in 698 Gebieten als Förderung bereitgestellt. Damit würden mehr als zwei Millionen Haushalte und 185.000 Unternehmen erreicht, zudem sollen 16.000 Einrichtungen wie Schulen angeschlossen werden. In Bau seien mehr als 100 Projekte, die nach und nach abgerechnet würden.

Auf einem «Digitalacker» des Ministeriums in Schönewalde (Ortsteil Grassau) in Brandenburg können sich Bürger noch bis einschließlich diesen Sonntag über den Breitbandausbau informieren.



Thema des Tages

EU bietet London längere Übergangsphase beim Brexit an

Brüssel (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel sieht trotz der Blockade in den Brexit-Verhandlungen immer noch Chancen für einen geordneten Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union. Beide Seiten hätten sich aufeinander zubewegt, sagte Merkel vor dem EU-Gipfel in Brüssel. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Russischer Schüler tötet mindestens 17 Menschen
  • Schüler als Amokläufer
  • Bundesanwälte: Terror-Motiv bei Kölner Geiselnehmer möglich
  • Computer

    Apple informiert ausführlicher über Datenschutz-Funktionen

    Cupertino (dpa) - Apple verstärkt seine Anstrengungen, sich beim Datenschutz von anderen Tech-Unternehmen abzuheben. Der iPhone-Konzern veröffentlichte eine neue Version seiner Website zu dem Thema mit ausführlichen Informationen zu Datenschutz-Lösungen in diversen Apple-Diensten. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Google lässt Smartphone-Anbieter für Apps bezahlen
  • YouTube weltweit mit Störungen
  • Großes Interesse an neuen Mobilitätsangeboten in den Städten


  • Wissenschaft

    Satellit mit Pflanzen an Bord geht auf die Reise

    Bremen (dpa) - Im Weltraum, 600 Kilometer über der Erde, könnten bald Tomatenpflanzen wachsen. Die Früchte wird nie jemand essen, aber darum geht es den Forschern auch gar nicht. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Untergang von Pompeji womöglich später als gedacht
  • Schweizer Gletscher verlieren im Hitzesommer massiv an Eis
  • Buch von Stephen Hawking erscheint Monate nach seinem Tod
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 11.756,50 -0,17%
    TecDAX 2.696,75 +0,68%
    EUR/USD 1,1537 -0,31%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation