Computer und Co.
17.07.2018

Probleme bei Google stören Snapchat und Spotify

Mountain View (dpa) - Technische Probleme bei Google haben am Dienstag zeitweise diverse Online-Dienste wie Snapchat und Spotify gestört.

Mehrere Komponenten von Googles Cloud-Plattform waren am Abend europäischer Zeit ausgefallen, wie der Internet-Konzern auf der entsprechenden Status-Webseite bestätigte. Von Störungen betroffen waren neben dem Musikdienst Spotify und der Fotoplattform Snapchat unter anderem auch der Kommunikations-Service Discord und das Online-Spiel «Pokemon Go».

Viele Online-Dienste verlassen sich für ihren Betrieb auf Cloud-Infrastruktur von Google oder Amazon - deswegen bekommen auch kurzfristige Ausfälle bei den großen technischen Plattformen schnell viele Nutzer zu spüren.



Thema des Tages

Krise in Österreich: Alle FPÖ-Minister verlassen Regierung

Wien (dpa) - Die Video-Affäre um die bisherige Regierungspartei FPÖ hat Österreich wenige Tage vor der wichtigen Europawahl in eine schwere Staatskrise getrieben. Auch der Sturz von Kanzler Sebastian Kurz scheint möglich. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Gewitter, Schauer und Überschwemmungen durch Tief «Axel»
  • Misstrauensanträge könnten Kurz den Job kosten
  • Was können die US-Sanktionen für Huawei-Kunden bedeuten?
  • Computer

    Experte: Teslas «Autopilot» war bei Todescrash eingeschaltet

    Washington (dpa) - Ein erster Unfallbericht zu einem tödlichen Tesla-Crash im März wirft neue Fragen zum Assistenzsystem «Autopilot» auf. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Neue Initiative für abhörsicheres Quanteninformationsnetz
  • Drahtzieher nach weltweitem Online-Betrug vor Gericht
  • Messenger-Chef: Trotz Verschlüsselung Hassreden bekämpfen


  • Wissenschaft

    Neue Definition für das Kilogramm in Kraft

    München (dpa) - Das Ur-Kilogramm als Maß aller Dinge hat ausgedient. Seit Montag gilt eine neue Definition der Gewichtseinheit. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Fertiggerichte verleiten zum Zugreifen und machen dick
  • China will Pandas mit App an ihren Gesichtern erkennen
  • Bettwanzen wohl älter als gedacht
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.057,50 -1,48%
    TecDAX 2.840,50 -0,93%
    EUR/USD 1,1169 +0,01%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation