Computer und Co.
25.05.2018

Schlupflöcher beim Online-Handel sollen geschlossen werden

Goslar (dpa) - Online-Plattformen wie Amazon und Ebay sollen nach dem Willen der Länder-Finanzminister künftig haften, wenn ihre Händler keine Umsatzsteuer zahlen.

Auf einen entsprechenden Gesetzentwurf verständigten sich die Ressortchefs der Bundesländer bei ihrer Jahreskonferenz am Freitag in Goslar mit Vertretern des Bundesfinanzministeriums. Bereits zum Januar 2019 solle das neue Gesetz in Kraft treten, sagte die rheinland-pfälzische Finanzministerin Doris Ahnen (SPD), die den Vorsitz der Konferenz innehat. Durch Umsatzsteuerbetrug im Online-Handel entgingen dem Fiskus enorme Summen.

«Es geht da sehr schnell um dreistellige Millionenbeträge, die jährlich den staatlichen Einahmmen entzogen werden. Außerdem muss Wettbewerbsgerechtigkeit mit anderen Anbietern gewährleistet sein», sagte Ahnen.

Die Gesetzesinitiative sieht vor, dass die Marktplatzbetreiber künftig haften, wenn Anbieter auf ihren Plattformen keine Umsatzsteuer abführen. Die Haftung soll greifen, wenn die Betreiber die steuerliche Registrierung eines Händlers nicht nachweisen können. Ahnen sagte, die nationale Gesetzgebung solle eine Lücke schließen, bevor 2021 eine entsprechendes EU-Regelung in Kraft treten werde.



Thema des Tages

Auf den Trümmern einer Brücke: die Bühne der Populisten

Rom/Genua (dpa) - Die Taschen voller Geld, die Herzen leer. Beschämend, dass ein Unternehmen nur an Profit denkt, statt an die Toten und Verletzten. Dies ist das Bild, das Italiens Vize-Regierungschefs Matteo Salvini und Luigi Di Maio zeichnen. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Minister Stamp verteidigt Abschiebung vom Sami A.
  • «Queen of Soul» Aretha Franklin gestorben
  • US-Regierung droht der Türkei mit neuen Sanktionen
  • Computer

    Fairphone sammelt 2,5 Millionen Euro durch Crowdfunding

    Berlin (dpa) - Der niederländische Smartphone-Hersteller Fairphone hat einen Tag vor dem offiziellen Ende seiner Crowdfunding-Kampagne die Obergrenze der Finanzierungsrunde von 2,5 Million Euro erreicht. Insgesamt investierten über 1800 Unterstützer Beträge zwischen 250 und 5000 Euro. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Bitkom: Zahlungsbereitschaft unter Gamern wächst
  • Geschäft mit Computer- und Videospielen boomt
  • Hacker bereichern sich heimlich über fremde PCs


  • Wissenschaft

    Brot für die Welt - Erbgut des Weizens entschlüsselt

    München (dpa) - Nach jahrelangen internationalen Anstrengungen ist das komplexe Erbgut des Weizens nahezu vollständig entschlüsselt. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • China präsentiert Rover für Reise «hinter den Mond»
  • Antenne für Tierbeobachtung erfolgreich an ISS montiert
  • Trockenheit macht Fichten zu leichter Beute
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.240,00 +0,63%
    TecDAX 2.884,50 +1,45%
    EUR/USD 1,1374 -0,01%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation