Computer und Co.
02.03.2018

Schon Grundschüler kennen Cybermobbing

Rostock (dpa) - Kinder kommen oft schon im Grundschulalter mit Cybermobbing in Berührung. Der Grund dafür sei, dass sie bereits in diesem Alter selbstständig mit Smartphones hantieren.

«Sie wissen aber nicht, wie sie damit umgehen müssen und können auch die Gefahren nicht einschätzen», sagte die 18-jährige Schülerin Helena Dittrich am Freitag bei der 3. Bundesjugendkonferenz Medien in Rostock. Dort trafen sich rund 300 sogenannte Medienscouts aus ganz Deutschland, um über Strategien zu beraten, wie sie Mitschüler auf Gefahren aufmerksam machen.

Ein großes Problem gerade für Kinder seien digitale Kettenbriefe. Sie könnten mit Botschaften wie «Schicke das an zehn Leute weiter, sonst ermorde ich Dich heute Nacht» nichts anfangen. «Da müssen wir helfen», sagte Dittrich, die aus Landau (Rheinland-Pfalz) nach Rostock gekommen war. Wegen dieser Problematik würden die Medienscouts ihre Vorträge inzwischen auch in Grundschulen halten.

Die Rostocker Fachanwältin und Konferenz-Organisatorin Gesa Stückmann warnte vor sogenannte Beichtgruppen. Dort würden unter dem Schutz der Anonymität Lügen, Peinlichkeiten oder Gerüchte über Lehrer oder Mitschüler verbreitet. Gerade die Anonymität mancher Gruppen sei die größte Gefahr, die bösartige Botschaften erst ermöglichen, erklärte Dittrich.



Thema des Tages

In Zukunft mehr Wohngeld für Geringverdiener?

Berlin (dpa) - Geringverdiener sollen ab 2020 mehr Wohngeld bekommen. Das berichtet das Redaktionsnetzwerk Deutschland («RND») unter Berufung auf die Beschlussvorlage für den Wohngipfel am Freitag im Berliner Kanzleramt. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Eintracht Frankfurt jubelt im Geistertempel - «Chapeau»
  • SPD hadert mit der «GroKo» - und manche auch mit Nahles
  • Nahles' Not
  • Computer

    Alexa soll Schlüsselrolle im vernetzten Zuhause spielen

    Seattle (dpa) - Amazon setzt mit neuen Geräten und Diensten für seine Assistenzsoftware Alexa zur Dominanz im vernetzten Zuhause an. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • EuGH soll Haftung von Sharehostern klären
  • EU-Verbraucherkommissarin: Verliere Geduld mit Facebook
  • Kaspersky: Firmen müssen Cyber-Security-Pläne entwickeln


  • Wissenschaft

    Kassen zahlen Impfung gegen Papillomviren auch für Jungen

    Berlin (dpa) - Auch Jungen bekommen Schutzimpfungen gegen krebsauslösende Humane Papillomviren (HPV) künftig von der Kasse bezahlt. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Streit um Rechtschreib-Methode
  • Drei Kartelle kontrollieren Großteil des Elfenbeinhandels
  • Mikroplastik gelangt über Mücken in Vögel und Fledermäuse
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.389,50 +0,51%
    TecDAX 2.834,50 +0,34%
    EUR/USD 1,1781 +0,03%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation