Thema des Tages
09.02.2018

Nein zur GroKo: Jusos bleiben bei Kampagne

Leipzig (dpa) - Trotz des Verzichts des scheidenden SPD-Chefs Martin Schulz auf das Amt des Außenministers will Juso-Chef Kevin Kühnert an seiner bundesweiten Kampagne gegen die große Koalition festhalten.

«Rücktritte hat man hinzunehmen. Wir als Jusos stellen uns seit Wochen darauf ein, inhaltliche Diskussionen zu führen, unabhängig davon, wer welche Ämter anstrebt», sagte Kühnert an diesem Freitag in Leipzig am Rande einer Diskussionsveranstaltung. Mit seiner Kampagne will Kühnert für die Ablehnung der großen Koalition beim SPD-Mitgliederentscheid zu werben.

Der Juso-Chef wollte sich nicht konkret zu der Entscheidung von Schulz äußern. «Jetzt, nachdem die Personalie vom Tisch ist, wollen wir nicht die nächste Personalie aufrufen.» Wichtig sei es, in den kommenden Wochen im Zuge der Kampagne über Inhalte des Koalitionsvertrages zu reden, nicht über Köpfe.

Der Mitgliederentscheid wird vom 20. Februar bis 2. März stattfinden. Dann werden die versiegelten Kisten zum Willy-Brandt-Haus gebracht und in der SPD-Zentrale ausgezählt. Am 4. März soll das Ergebnis verkündet werden. Insgesamt können 463 723 SPD-Mitglieder über den Koalitionsvertrag mit CDU und CSU abstimmen.



Thema des Tages

Griechenland sagt Deutschland Rücknahme von Flüchtlingen zu

Berlin/Athen (dpa) - Nach dem Abkommen mit Spanien hat Deutschland auch mit Griechenland eine Absprache zur Rücknahme schon registrierter Asylbewerber getroffen. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Fernbus kippt um - 22 Verletzte bei Unfall nahe Rostock
  • Brückeneinsturz: Ursachensuche und Schuldzuweisungen
  • Verhärtete Fronten im Streit zwischen USA und Türkei
  • Computer

    Protestbrief: Google-Mitarbeiter hinterfragen China-Pläne

    San Francisco/Peking (dpa)  Mehr als 1000 Mitarbeiter von Google haben in einem Brief Bedenken gegen die Rückkehr des Suchmaschinen-Giganten nach China angemeldet. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Fairphone sammelt 2,5 Millionen Euro durch Crowdfunding
  • Bitkom: Zahlungsbereitschaft unter Gamern wächst
  • Geschäft mit Computer- und Videospielen boomt


  • Wissenschaft

    Bislang weniger Masernfälle in Deutschland

    Berlin (dpa) - Im ersten Halbjahr 2018 sind weniger neue Fälle von Masern in Deutschland erfasst worden als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Brot für die Welt - Erbgut des Weizens entschlüsselt
  • China präsentiert Rover für Reise «hinter den Mond»
  • Antenne für Tierbeobachtung erfolgreich an ISS montiert
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.236,50 -0,01%
    TecDAX 2.888,75 +0,01%
    EUR/USD 1,1442 +0,59%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation