Computer und Co.
12.01.2018

BSI warnt vor Mails mit vermeintlichem BSI-Absender

Bonn (dpa) - Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat vor einer kriminellen Spam-Welle gewarnt, die sich die Verunsicherung durch die schweren Sicherheitsprobleme «Spectre» und «Meltdown» zunutze machen.

Die Mails geben vor, vom BSI zu stammen. Empfänger würden darin aufgefordert, Sicherheits-Updates durchzuführen und dafür auf einen in der Mail enthaltenen Link zu klicken. Der Link führe jedoch zu einer gefälschten Website, die nur Ähnlichkeit mit der Bürger-Website des BSI habe, warnt die Behörde am Freitag. Der Downloads des angeblichen Updates führe zu einer Infektion mit Schadsoftware.

Legitime Sicherheits-Updates für die Behebung von «Spectre» und «Meltdown» werden von den jeweiligen Herstellern zur Verfügung gestellt, betont das BSI. Informationen dazu hat die Behörde auf ihrer Bürger-Website

www.bsi-fuer-buerger.de veröffentlicht.



Thema des Tages

Das Ende des Schweigens: Özil tritt aus Nationalelf zurück

Berlin (dpa) - Mit einer beispiellosen Attacke gegen DFB-Chef Reinhard Grindel hat Weltmeister Mesut Özil der deutschen Fußball-Nationalmannschaft den Rücken gekehrt. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Die Rücktrittserklärung von Mesut Özil in Auszügen
  • «Ausgehetzt»: Zehntausende demonstrieren gegen CSU-Politik
  • Israel holt Weißhelme aus Syrien
  • Computer

    Über den Wolken online - Internet im Flugzeug

    Düsseldorf (dpa) - Was für ein ungewohntes Gefühl: Das Handy ausschalten, sich für ein paar Stunden von der Welt abkapseln, für niemanden erreichbar sein. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Cloud-Boom beschert Microsoft kräftige Geschäftszuwächse
  • Spielemesse Gamescom: Im Jubiläumsjahr weiter auf Rekordkurs
  • Deutscher Musikmarkt: Streaming erstmals stärker als CD


  • Wissenschaft

    «Super Wespenjahr» dank Wärme und Trockenheit

    Berlin (dpa) - Kaffee- und Grillfreunde können sich schon einmal darauf einstellen: Wespen haben in diesem Jahr sehr von Wärme und Trockenheit profitiert. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Bericht: Verunreinigte Blutdrucksenker 2017 weit verbreitet
  • Risiko Darmkrebs - Künftig Einladung zur Früherkennung
  • Publikationen in pseudowissenschaftlichen Zeitschriften
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.544,00 -0,14%
    TecDAX 2.874,00 -0,17%
    EUR/USD 1,1724 -0,01%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation