Computer und Co.
12.10.2017

Google deaktiviert Touch-Auslöser bei «Home Mini»

Mountain View (dpa) - Nach dem Datenschutz-Patzer bei einigen Testgeräten seines neuen smarten Lautsprechers deaktiviert Google dauerhaft die dafür verantwortliche Funktion.

Man werde mit Finger-Bewegungen auf der Oberseite des «Google Home Mini» zwar weiterhin die Lautstärke regeln - aber nicht mehr die Aufnahme aktivieren können, erklärte Google am Donnerstag.

Durch einen Fehler in der Funktion hatten einige an Journalisten in den USA verteilte Testgeräte praktisch die ganze Zeit die Geräusche in ihrer Umgebung aufgenommen und an Google-Server geschickt.

Google schaltete die Aktivierung per Fingerdruck daraufhin per Software-Update ab. Jetzt soll es dabei bleiben. Außerdem können die Geräte mit den Sprachbefehlen «Ok, Google» oder «Hey, Google» aktiviert werden.

Im Ruhezustand lauschen sie zwar permanent, um das Aufweck-Wort nicht zu verpassen - dabei werden jedoch grundsätzlich keine Daten aufgenommen oder übermittelt. Der Fehler bei den Testgeräten des neuen Google Home Mini unterstreicht aber die Datenschutz-Risiken der Technik.



Thema des Tages

Beate Uhse stellt Insolvenzantrag

Flensburg (dpa) - Der Erotikhändler Beate Uhse will Insolvenz beantragen. «Der Vorstand der Beate Uhse AG, Michael Specht, hat sich zu diesem Schritt entschlossen, um die Sanierung der gesamten Gruppe in Eigenverwaltung nachhaltig umzusetzen», teilte die Beate Uhse AG mit. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung
  • EU startet zweite Phase der Brexit-Verhandlungen
  • SPD berät über Sondierungsgespräche mit der Union
  • Computer

    Siemens kooperiert mit Amazon

    München (dpa) - Der Elektrokonzern Siemens kooperiert ab Anfang nächsten Jahres mit Amazon. Dabei geht es nicht um Onlinehandel, sondern um das Cloud-Geschäft des US-Konzerns, bei dem Amazon auf seinen Servern die Datenverarbeitung für Firmenkunden übernimmt. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • US-Telekomaufsicht weicht Regeln zu Netzneutralität auf
  • IBM schließt Kooperationen für Nutzung von Quantencomputer
  • Miese Öko-Bilanz: Suche nach Alternativen für Bitcoin


  • Wissenschaft

    Forscher belauschen Asteroid «Oumuamua»

    Green Bank (dpa) - Ist ein Raumschiff an der Erde vorbeigeflogen? Auf der Suche nach außerirdischer Intelligenz haben US-Astronomen damit begonnen, den Asteroiden «Oumuamua» zu belauschen. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Studie: Zu viel Sport am Limit könnte dem Herzen schaden
  • Drei ISS-Raumfahrer sicher zur Erde zurückgekehrt
  • Mehr als 20 000 Babys jährlich nach künstlicher Befruchtung
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 13.031,50 -0,28%
    TecDAX 2.519,25 -0,65%
    EUR/USD 1,1803 +0,33%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation