Boulevard
19.01.2019

Jim Carrey zeigt politische Cartoons in New York

New York (dpa) - Der aus Filmen wie «Bruce Allmächtig» und «Die Truman Show» bekannte US-Schauspieler Jim Carrey widmet seine Zeit zunehmend der Kunst und zeigt diese jetzt auch öffentlich. Auf der Kunstmesse Affordable Art Fair in New York sind seit Freitag politische Cartoons des 57-Jährigen zu sehen.

Sie drehen sich oft um Präsident Donald Trump, andere Spitzenpolitiker und die Gemütslage der amerikanischen Gesellschaft. Carrey verbreitet die Cartoons schon länger auf Twitter.

Eine Zeichnung nimmt etwa die von Trump angekündigte, als «Space Force» betitelte Streitkraft für die Verteidigung im Weltraum aufs Korn und zeigt Trump mit Russlands Präsident Wladimir Putin im Raumanzug. Der Cartoon «Monster» zeigt Trump als einäugige Kreatur, die den Betrachter mit beiden Händen packen zu scheint. Ein anderer Cartoon von Trump hinter einem Rednerpult ist betitelt als «Draft-Dodging Racist» (Rassistischer Wehrdienstverweigerer). Im Oktober waren Carreys Arbeiten bereits in Los Angeles zu sehen.

Carrey hatte im Sommer 2017 viele Fans überrascht, als er in einem Kurzfilm seine Liebe zur Malerei und Bildhauerei öffentlich machte. Mit der Kunst habe er seine Trennung von Schauspielerin Jenny McCarthy nach fünfjähriger Beziehung verarbeitet, erklärte er später. «Ich weiß nicht, was ein Gemälde mich lehrt. Ich weiß nur, dass es mich befreit», sagt Carrey in dem Film. Künstler seien Menschen, die Modelle ihres Innenlebens anfertigten.



Thema des Tages

BVB hält Meisterschaftsrennen offen: Sieg beim SC Freiburg

Freiburg (dpa) - Borussia Dortmund bleibt dem FC Bayern München dicht auf den Fersen und hat den Rückstand auf den Tabellenführer durch ein 4:0 (1:0) beim SC Freiburg wieder auf einen Punkt reduziert. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Mehr als 200 Tote bei Anschlagsserie in Sri Lanka
  • Ostern-Anschläge wecken in Sri Lanka Erinnerungen
  • Ukraine wählt Präsidenten - Sticheleien und Proteste
  • Computer

    Verwertungsgesellschaft VG Media will Milliarden von Google

    Berlin (dpa) - Nach der Verabschiedung der neuen EU-Richtlinie zum Urheberrecht hat sich die Verwertungsgesellschaft VG Media mit einer Milliardenforderung an Google gewandt. Das teilte die VG Media am Donnerstag mit. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Apple startet zweite Roboter-Linie zum iPhone-Recycling
  • Neue Datenschutz-Panne bei Facebook
  • Müssen Maschinen ins Gefängnis? KI und das Recht


  • Wissenschaft

    Reste von Blut und Urin in 40.000 Jahre altem Pferde-Fossil

    Jakutsk (dpa) - Russische Wissenschaftler haben in einem etwa 40.000 Jahre altem Fossil eines Fohlens Blut und Urinreste gefunden. «Das ist wirklich eine Sensation», sagte Semjon Grigorjew von der Universität Jakutsk im Fernen Osten Russlands. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Als die Nasa Astronauten zum Training nach Bayern schickte
  • Geheimnisse von Gewitterblitzen gelüftet
  • Forscher weisen frühestes Molekül des Universums im All nach
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.248,00 +0,21%
    TecDAX 2.810,00 +0,26%
    EUR/USD 1,1245 +0,12%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation