Boulevard
08.03.2018

Charlize Theron über ihr Schlafmittel Marihuana

Los Angeles (dpa) - Die Oscar-Preisträgerin Charlize Theron (42) hat nach eigenen Worten Marihuana erfolgreich als Schlafmittel ausprobiert - besorgt hat es ihr ihre Mutter.

«Ich will immer alles probieren. Man hat nur ein Leben, also warum nicht?» sagte die Schauspielerin am Mittwochabend in der amerikanischen Late-Night-Show «Jimmy Kimmel Live!», wie das Promi-Portal «People movies» meldete.

Sie leide genau wie ihre Mutter unter Schlafproblemen und habe mit ihr über Alternativen zu herkömmlichen Schlafmitteln geplaudert - und dabei auch die «Kraut-Alternative» erwähnt, sagte Theron. Sie habe aber nicht erwartet, dass Mutter Gerda darauf eingehe.

«Letzte Woche schneite sie in ihrem Tennis-Outfit bei mir herein, brachte mir einen kleinen Behälter mit und legte ihn auf meinen Küchentisch», sagte Theron. «Sie sagte: «Ich bin selber zum Laden gegangen»». Im US-Bundesstaat Kalifornien ist der Verkauf von Marihuana legal.

Nun könne sie wunderbar schlafen, aber ihre Mutter werde sie nicht als «Dealer» hergeben. «Ihr kriegt sie nicht, sie gehört nur mir», scherzte Theron.

Auch in der Filmkomödie «Gringo», in der Theron spielt und die im April in Deutschland anläuft, geht es unter anderem um medizinisch genutztes Marihuana.



Thema des Tages

1:0 in Brügge: BVB beendet Leidenszeit in Champions League

Brügge (dpa) - Glanzlos und glücklich: Ein Duseltor von Geburtstagskind Christian Pulisic hat Borussia Dortmund vor einer weiteren Enttäuschung in der Champions League bewahrt. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Maaßen wird abgelöst - und zum Staatssekretär befördert
  • Überraschende Lösung im Fall Maaßen
  • Der Verfassungsschutz und seine Aufgaben
  • Computer

    Patentstreit von Apple und Qualcomm geht weiter

    Mannheim/München (dpa) - Der Patentstreit zwischen Apple und dem Chipkonzern Qualcomm geht in eine neue Runde vor deutschen Gerichten. Den Auftakt machte eine Anhörung zu einer Qualcomm-Klage in Mannheim. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Netzagentur verteidigt Pläne für Mobilfunk-Versteigerung
  • Bei Internet-Ausbau soll niemand zurückgelassen werden
  • Gesundheits-App «Vivy» für Millionen Versicherte am Start


  • Wissenschaft

    Tuberkulose bleibt tödlichste Infektionskrankheit vor Aids

    New York (dpa) - Noch vor der Immunschwächekrankheit Aids ist Tuberkulose nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) weiterhin die tödlichste Infektionskrankheit der Welt. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Süchtig nach Likes und Strikes
  • Junge Meeresschildkröten stärker von Plastikmüll bedroht
  • Studie: Rechtschreibung lernt sich am besten mit der Fibel
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.170,50 +0,61%
    TecDAX 2.908,50 +0,15%
    EUR/USD 1,1668 -0,02%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation