Boulevard
08.03.2018

Charlize Theron über ihr Schlafmittel Marihuana

Los Angeles (dpa) - Die Oscar-Preisträgerin Charlize Theron (42) hat nach eigenen Worten Marihuana erfolgreich als Schlafmittel ausprobiert - besorgt hat es ihr ihre Mutter.

«Ich will immer alles probieren. Man hat nur ein Leben, also warum nicht?» sagte die Schauspielerin am Mittwochabend in der amerikanischen Late-Night-Show «Jimmy Kimmel Live!», wie das Promi-Portal «People movies» meldete.

Sie leide genau wie ihre Mutter unter Schlafproblemen und habe mit ihr über Alternativen zu herkömmlichen Schlafmitteln geplaudert - und dabei auch die «Kraut-Alternative» erwähnt, sagte Theron. Sie habe aber nicht erwartet, dass Mutter Gerda darauf eingehe.

«Letzte Woche schneite sie in ihrem Tennis-Outfit bei mir herein, brachte mir einen kleinen Behälter mit und legte ihn auf meinen Küchentisch», sagte Theron. «Sie sagte: «Ich bin selber zum Laden gegangen»». Im US-Bundesstaat Kalifornien ist der Verkauf von Marihuana legal.

Nun könne sie wunderbar schlafen, aber ihre Mutter werde sie nicht als «Dealer» hergeben. «Ihr kriegt sie nicht, sie gehört nur mir», scherzte Theron.

Auch in der Filmkomödie «Gringo», in der Theron spielt und die im April in Deutschland anläuft, geht es unter anderem um medizinisch genutztes Marihuana.



Thema des Tages

Bayern als Gruppensieger ins Achtelfinale - Müller sieht Rot

Amsterdam (dpa) - Der FC Bayern hat sich in einem dramatischen Gruppenfinale der Champions League auf Platz eins gezittert. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Theresa May übersteht Misstrauensabstimmung um Parteivorsitz
  • Trumps Ex-Anwalt Cohen muss ins Gefängnis
  • Straßburger Angreifer rief laut Zeugen «Allahu Akbar»
  • Computer

    Künstliche Intelligenz ist Treiber des digitalen Wandels

    Frankfurt (dpa) - Künstliche Intelligenz ist nach Einschätzung des Verbands ZVEI auch in der Unterhaltungselektronik ein wesentlicher Treiber des digitalen Wandels. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Google-Chef: Aktuell keine Pläne für Suchmaschine in China
  • Ex-Bürgermeister gibt jahrelangen Streit mit Google auf
  • Dell-Aktionäre stimmen Rückkehr an die Börse zu


  • Wissenschaft

    Mehr extreme Niederschläge und Trockenheit wegen Klimawandel

    Kattowitz (dpa) - Auf der Welt gibt es regional wegen der Erderwärmung mehr extreme Regenfälle oder mehr Trockenheit bis hin zu Dürren. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Schnellste Bewegung: Ameisen schnappen ultraschnell
  • Hilfe in der Plätzchenzeit
  • «Voyager 2» verlässt als zweite Sonde Heliosphäre der Sonne
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 10.914,50 +1,24%
    TecDAX 2.556,00 +1,32%
    EUR/USD 1,1370 -0,01%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation