Boulevard
08.03.2018

RTL-Bachelor entscheidet sich für Kristina aus Essen

Stuttgart (dpa) - Der RTL-Rosenkavalier Daniel Völz hat sich im Finale der Kuppelshow «Der Bachelor» für die 24-jährige Kristina aus Essen entschieden. Die letzte Rose gab er am Mittwochabend im TV der gebürtigen Kasachin, die als Model und Tänzerin arbeitet.

Damit entschied sich der 32-Jährige, der in Florida lebt, gegen die 22-jährige Blondine Svenja aus Hessen.

3,76 Millionen Zuschauer (11,9 Prozent Marktanteil) waren beim Finale dabei. Zum Vergleich: am erfolgreichsten am Mittwoch war um 20.15 Uhr die erste Folge des ARD-Zweiteilers «Gladbeck» mit 4,99 Millionen.

Bereits zuvor hatte es Gerüchte gegeben, dass die brünette Kristina das Rennen mache. «Ich bin hier wegen echter Gefühle», hatte sie stets betont. Nach dem ersten Kuss sagte Kristina: «Ich hatte das Gefühl, ich habe meinen Mann geküsst.» Im Finale gab es dann sogar ein gegenseitiges Liebesgeständnis.

Die Show war am 10. Januar mit 22 Kandidatinnen gestartet. Ein Single-Mann vergibt bei «Der Bachelor» jede Woche Rosen an die Teilnehmerinnen, die ihn noch interessieren - wer keine bekommt, muss gehen.

Für RTL lief die achte Staffel ordentlich: In der Regel verfolgten jede Ausgabe bis zu 3,5 Millionen Zuschauer.



Thema des Tages

Angriffe auf Frauen in Nürnberg: Verdächtiger festgenommen

Nürnberg (dpa) - Nach den Angriffen auf drei Frauen in Nürnberg ist ein Verdächtiger gefasst. Ein 38-jähriger Mann sei aufgrund eines erfolgten DNA-Abgleichs als dringend tatverdächtig festgenommen worden, teilte die Polizei Mittelfranken am Samstagabend mit. »weiter
Lesen Sie auch:
  • UN-Klimakonferenz billigt Regelwerk zum Klimaschutz
  • Dortmund zum vierten Mal Herbstmeister - FC Bayern siegt
  • Massives Polizeiaufgebot bei «Gelbwesten»-Protest
  • Computer

    Datenpanne bei Facebook: Entwickler hatten Zugang zu Fotos

    Menlo Park (dpa) - Durch eine Datenpanne bei Facebook haben Hunderte Apps im September mehrere Tage lang zu weitreichenden Zugriff auf Fotos von mehreren Millionen Mitgliedern des Online-Netzwerks gehabt. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Apple-Chef: Datenhunger könnte Meinungsfreiheit bedrohen
  • YouTube-Jahresrückblick knackt Negativrekord
  • Datenschutz-Klage gegen Facebook vor dem BGH


  • Wissenschaft

    Plastikmüll-Fänger «Ocean Cleanup» funktioniert noch nicht

    Rotterdam (dpa) - Das System «The Ocean Cleanup» zur Säuberung des Pazifiks von Plastikmüll funktioniert noch nicht. Knapp zwei Monate nach dem Start habe die Anlage noch kein Plastik eingesammelt, sagte ein Sprecher des Projekts der Deutschen Presse-Agentur. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Blink Blink: Wie wir mittels Blinzeln kommunizieren
  • Israelische Forscher verwandeln Kot in Kohle
  • Leben von 1,7 Millionen Neugeborenen können gerettet werden
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 10.813,50 -0,48%
    TecDAX 2.503,50 -0,65%
    EUR/USD 1,1306 -0,46%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation