Boulevard
09.02.2018

Samba-Sause am Zuckerhut - Rio feiert Karneval

Rio de Janeiro (dpa) - Auftakt zum «größten Spektakel auf Erden»: Die brasilianische Metropole Rio de Janeiro hat am Freitag offiziell den Karneval eingeläutet. Bürgermeister Marcelo Crivella übergab König Momo symbolisch die Stadtschlüssel im berühmten Samba-Tempel im Zentrum Rios, im Sambódromo sollte am Abend die erste große Samba-Show steigen.

Der Karneval gilt für die Cariocas, wie die Einwohner Rios genannt werden, als Höhepunkt. Tagsüber zogen Tausende Narren bei sommerlichen Temperaturen von über 30 Grad durch die Stadt mit zahlreichen Musik- und Tanzgruppen, den sogenannten «Blocos».

Crivella erschien diesmal persönlich zur Auftaktsfeier - vor einem Jahr hatte der frühere Sektenbischof und strenggläubige Evangelikale noch einen Eklat ausgelöst, weil er der Zeremonie ferngeblieben war. Er gab sich nun geläutert: «Er ist nicht wahr, dass der Bürgermeister Vorurteile gegen den Karneval hat», versicherte Crivella laut dem Nachrichtenportal «Globo». Einziger Zwischenfall blieb demnach, dass Crivella bei dem Besuch im Sambódromo vom Strahl eines Wasserwerfers versehentlich getroffen wurde. Er nahm es mit Humor.

In den nächsten Tagen defilieren nun die besten Samba-Schulen der Stadt durch die prachtvolle Paradestraße mit Platz für rund 70 000 Besucher auf den Tribünen. Dort wird fast jede Nacht durchgefeiert, Mitte nächster Woche soll der diesjährige Sieger gekürt werden.

Rio befindet sich bereits seit Tagen in Ausnahmezustand. Insgesamt sind dieses Jahr 473 Blocos und rund 600 Umzüge angemeldet. Dabei geht es auch um hochpolitische Themen: Viele Brasilianer nutzen die Straßenpartys, um ihrem Unmut über Korruption, hohe Kriminalität und die anhaltende Wirtschaftskrise im Land Luft zu machen.

Angemeldet waren unter anderem Proteste für und gegen den früheren Staatschef Luiz Inácio Lula da Silva. Der beliebte linke Ex-Präsident (2003-2010) wurde kürzlich in zweiter Instanz zu über zwölf Jahren Haft wegen Korruption verurteilt, trotzdem will sich Lula erneut als Präsidentschaftskandidat für die Wahlen im Oktober aufstellen lassen.

Brasiliens berühmteste Open-Air-Party ist ein Tourismusmagnet. 2018 rechnet Rio mit sechs Millionen Menschen auf den verschiedenen Straßenevents, 1,5 Millionen sollen Besucher von außerhalb sein. Auch in anderen Städten des Landes wie die Wirtschaftsmetropole São Paulo oder Salvador da Bahia im Nordosten wird ausgiebig gefeiert.



Thema des Tages

Duo S!sters gewinnt deutschen ESC-Vorentscheid

Berlin (dpa) - Das Duo S!sters hat den deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest (ESC) gewonnen. Die beiden Sängerinnen Carlotta (19) aus Hannover und Laurita (26) aus Wiesbaden setzten sich am Freitagabend in Berlin in der TV-Sendung «Unser Lied für Israel» mit dem Song «Sister» gegen sechs Konkurrenten durch. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Verschwundene Beweismittel: Streit um die Verantwortung
  • Beweise verschwunden - Wer trägt die Schuld?
  • Die Linke ringt um ihren Kurs in Sachen Europa
  • Computer

    5G-Mobilfunk: Bundesnetzagentur peilt Auktion am 19. März an

    Bonn (dpa) - Für die umstrittene Auktion der 5G-Mobilfunkfrequenzen hat die Bundesnetzagentur einen vorläufigen Termin bekanntgegeben. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Aufbruchstimmung auf dem Mobile World Congress in Barcelona
  • Streit um Unitymedia-Vorgehen bei Kunden-Hotspots vor BGH
  • Muss YouTube Nutzerdaten preisgeben?


  • Wissenschaft

    Japanische Raumsonde «Hayabusa2» auf Asteroiden gelandet

    Tokio (dpa) - Rund 340 Millionen Kilometer von der Erde entfernt ist die japanische Raumsonde «Hayabusa2» erfolgreich auf dem Asteroiden Ryugu gelandet. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Neue Prothesen mit mehr Gefühl
  • Forscher stellen kleinsten Neptunmond vor
  • Ein See in knalligem Pink
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 11.476,00 +0,46%
    TecDAX 2.616,50 +0,56%
    EUR/USD 1,1335 -0,02%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation