Überblick
06.12.2018

Hasenhüttl will sich Namen in England machen

Southampton (dpa) - Der frühere Leipzig-Trainer Ralph Hasenhüttl hat sich bei seiner Vorstellung als neuer Coach des FC Southampton zuversichtlich und selbstbewusst gezeigt.

«Es war für mich ziemlich klar, dass ich dem Club in dieser Situation helfen kann», sagte der Österreicher auf einer Pressekonferenz. «Es ist eine große Herausforderung für mich, aber es ist auch der logische nächste Schritt in meiner Karriere. Es ist mein Ziel, meinen Namen hier in der Premier League bekannt zu machen.»

Die Geschichte und Philosophie des FC Southampton passten nahezu perfekt zu seiner Vorstellung von Fußball, betonte Hasenhüttl. Sein erstes Ziel mit den Saints sei es, den derzeitigen Tabellen-18. aus der Abstiegszone zu bekommen. Allerdings warnte Hasenhüttl vor seinem ersten Spiel bei Cardiff City davor, zu früh zu viel zu erwarten: «Wir haben nur eine Trainingseinheit, die ist morgen», betonte der 51-Jährige. «Es gilt, schnell Stabilität reinzubekommen, vor allem in der Defensive.»

Der Schritt vom Champions-League-Teilnehmer RB Leipzig, den er bis zum Sommer trainiert hatte, zum abstiegsgefährdeten FC Southampton sei «nicht der leichteste», betonte Hasenhüttl, «aber ich wollte es in meinem Leben nie leicht, ich habe immer die Herausforderung gesucht. Ich freue mich und habe keine Angst vor irgendwas.» RB-Sportdirektor Ralf Rangnick wünscht seinem ehemaligen Cheftrainer und Vorgänger nur das Beste für dessen neuen Job. «Es freut mich ungemein, ich habe ihm auch gratuliert per WhatsApp», sagte Rangnick. «Es ist eine gute Liga, ein guter Verein und eine Region, wo es nicht immer nur regnet. Er hat eine gute Wahl getroffen. Ich wünsche ihm dafür alles Gute.»



Thema des Tages

«Volle Kraft für Europa»: Von der Leyen gibt Ministeramt ab

Straßburg/Berlin (dpa) - Ursula von der Leyen geht aufs Ganze: Schon vor der Abstimmung über ihre Berufung zur EU-Kommissionspräsidentin hat die CDU-Politikerin am Montag ihren Rücktritt als Bundesverteidigungsministerin angekündigt. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Von der Leyen setzt alles auf eine Karte
  • Auf unsicherem Grund: Welche Chancen hat von der Leyen?
  • Was Ursula von der Leyen für den Fall ihrer Wahl verspricht
  • Computer

    Support-Ende für Windows 7 - Ein Software-Dino verschwindet

    Berlin (dpa) - Mit Windows 7 verlässt in einem halben Jahr ein weiterer Dinosaurier die Bühne der digitalen Welt. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Faxgerät für viele Kinder und Jugendliche gänzlich unbekannt
  • Jede zweite Person nutzt Internet für Behördenkontakte
  • Störung beim Kurznachrichtendienst Twitter


  • Wissenschaft

    Ebola-Fall in Großstadt Goma festgestellt

    Genf (dpa) - Nach dem ersten Ebola-Fall in der Millionenstadt Goma im Kongo prüft die Weltgesundheitsorganisation (WHO) erneut, ob eine «gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite» ausgerufen werden muss. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Satelliten-Navigationssystem Galileo ausgefallen
  • Gute Chancen für Schaulustige im Süden
  • Forscher wollen insektenfreundlichere Kuhweiden entwickeln
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.416,00 +0,75%
    TecDAX 2.909,00 +1,61%
    EUR/USD 1,1261 -0,00%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation