Überblick
11.10.2018

Löw trainiert vor Abreise erstmals mit allen Spielern

Berlin (dpa) - Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat das letzte Training vor der Abreise nach Amsterdam erstmals mit dem kompletten Kader bestritten. Bundestrainer Joachim Löw standen in Berlin 18 Feldspieler und drei Torhüter zur Verfügung.

Der für Kevin Trapp nachnominierte Schlussmann Bernd Leno war im Amateurstadion von Hertha BSC erstmals dabei. Am Freitag fliegt der DFB-Tross nach Amsterdam, wo am frühen Abend auch das Abschlusstraining für das Nations-League-Spiel gegen Gastgeber Niederlande stattfinden wird.

Die Nationalspieler blicken mit Vorfreude, aber auch Anspannung den beiden Partien am Samstag (20.45 Uhr) gegen die Holländer und drei Tage später in Paris gegen Weltmeister Frankreich entgegen. «Wir versuchen, die zwei Spiele zur weiteren Verbesserung zu nutzen», sagte der Gladbacher Matthias Ginter vor dem Training am Donnerstag.

Die Gruppe 1 der höchsten Liga führen die Franzosen, die schon zwei Partien ausgetragen haben, mit vier Punkten vor Deutschland (1) und den Niederlanden (0) an. Der Tabellenerste qualifiziert sich mit den drei weiteren Gruppensiegern der League A für das Finalturnier im Juni 2019, bei dem der erste Nations-League-Sieger ausgespielt wird.

Der Gruppenletzte muss in die League B absteigen. Minimalziel für den Deutschen Fußball-Bund (DFB) und Löw ist damit Platz zwei, um nach dem WM-Desaster einen weiteren sportlichen Abstieg zu verhindern.



Thema des Tages

Ein Plan gegen den Missbrauch - Papst verlangt Taten

Rom (dpa) - Der Papst hält den Kopf wie in Demut gesenkt. Vor ihm ein Meer aus lila und scharlachroten Kappen. Sie gehören den Bischöfen und Kardinälen aus aller Welt, die Franziskus zu der historischen Konferenz zum Thema Missbrauch nach Rom beordert hat. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Eintracht Frankfurt nach 24 Jahren wieder im Achtelfinale
  • Beweismaterial im Missbrauchsfall Lügde verschwunden
  • Information über Abtreibungen wird erleichtert
  • Computer

    Streit um Unitymedia-Vorgehen bei Kunden-Hotspots vor BGH

    Karlsruhe (dpa) - Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia baut ein teilöffentliches WLAN-Netz auf und nutzt dazu die Router seiner Kunden. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Muss YouTube Nutzerdaten preisgeben?
  • Samsungs aufklappbares Smartphone soll 2000 Euro kosten
  • Chinesische Rivalen bringen Apple und Samsung unter Druck


  • Wissenschaft

    Neue Prothesen mit mehr Gefühl

    Genf/Rom/Freiburg (dpa) - Zwei neu entwickelte Handprothesen geben Unterarmamputierten mehr Gefühl beim Greifen. Ein Ansatz zielt darauf ab, dass Patienten nicht nur Form und Härte von Objekten fühlen, sondern auch ihre Handstellung wahrnehmen. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Forscher stellen kleinsten Neptunmond vor
  • Ein See in knalligem Pink
  • Fortschritt im Kampf gegen Ebola im Kongo
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 11.411,50 +0,08%
    TecDAX 2.602,50 -0,50%
    EUR/USD 1,1339 +0,02%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation