Aktuelles
17.04.2016

William und Kate erinnern an historischen Taj-Mahal-Moment

Neu Delhi (dpa) - Als letzte Station auf ihrer Reise durch Indien und Bhutan haben der britische Prinz William (33) und seine Frau Kate (34) den Taj Mahal in der nordindischen Stadt Agra besucht.

Dabei rief das königliche Paar Erinnerungen an einen historischen Moment im Jahr 1992 wach, als Williams Mutter Diana das Monument besuchte. Damals entstanden bis heute berühmte Bilder, auf denen Diana ohne ihren damaligen Gatten Prinz Charles auf einer Bank vor dem Gebäude sitzt. Die Fotos wurden zum Symbol ihrer Einsamkeit in einer Zeit, als die Beziehung zu Charles in die Brüche ging.

William und Kate nahmen auf derselben Bank Platz, die bis heute jeder Touristenführer am Taj Mahal den «Sitz von Lady Diana» nennt. Auch der Kensington Palast erwähnte in einem Statement, dass William weiß, wie populär seine Mutter in Indien war: «Er ist froh, dass er einen Ort besuchen kann, an dem die Erinnerung an seine Mutter so lebendig ist.»

Das Paar war aus dem Königreich Bhutan angereist, wo es zuvor zwei Tage verbracht und unter anderem eine dreistündige Wanderung zum in den Bergen gelegenen «Tigernest»-Kloster unternommen hatte.



Thema des Tages

Last-Minute-Niederlage für Schalke gegen Manchester City

Gelsenkirchen (dpa) - Was für ein bitteres Ende nach einem packenden Fußball-Fest! Der FC Schalke 04 hat gegen das Millionen-Ensemble von Manchester City trotz Überzahl und einer 2:1-Führung noch eine 2:3-Niederlage kassiert. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Digitalpakt für Deutschlands Schulen kann kommen
  • «Gorch-Fock»-Werft stellt Insolvenzantrag
  • Wirtschaftskrimi um die Gorch Fock
  • Computer

    Samsung bringt aufklappbares Smartphone für 2000 Euro heraus

    San Francisco (dpa) - Samsung wagt im Smartphone-Markt den Vorstoß in eine neue Geräte-Kategoriew mit einem Telefon, das sich zu einem Tablet auffalten lässt. Das Gerät mit dem Namen Galaxy Fold soll zum Preis von 2000 Euro im Mai in den Handel kommen. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Internet aus dem All: Gibt es bald Netz für alle?
  • Gegen den Trend: Deutscher Smartphone-Markt legt weiter zu
  • Ein Assistent mit «gesundem Menschenverstand»


  • Wissenschaft

    Ein See in knalligem Pink

    Melbourne (dpa) - Hohe Temperaturen und viel Sonne haben einen See in Australien in ein pinkes Gewässer verwandelt. Die Farbe stamme von Algen, die in dem See in einem Park in Melbourne wachsen, wie die zuständige Behörde, Parks Victoria, auf ihrer Facebook-Seite mitteilte. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Fortschritt im Kampf gegen Ebola im Kongo
  • Jagd auf Affen half Homo sapiens beim Überleben im Regenwald
  • Studie: Wölfe wählen Militärgelände gern als Lebensraum
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 11.432,50 +1,09%
    TecDAX 2.617,25 -0,62%
    EUR/USD 1,1345 -0,01%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation