Aktuell
18.04.2016

Roxette sagt geplante Welttournee ab

Stockholm (dpa) - Das schwedische Popduo Roxette hat seine zum 30. Bestehen der Band geplante Welttournee abgesagt. «Auf ärztliches Anraten darf Sängerin Marie Fredriksson keine Live-Auftritte mehr wahrnehmen», teilte der Tour-Produzent Live Nation am Montag mit.

Bei der 57-Jährigen war 2002 ein Hirntumor diagnostiziert worden, sie galt aber als geheilt. Ob die Absage mit Nachwirkungen der damaligen Erkrankung zusammenhänge, konnte eine Sprecherin auf Anfrage nicht sagen. Bei einem Konzert in Köln im Sommer 2015 hatte die Schwedin erschöpft gewirkt und die ganze Zeit auf einem Barhocker gesessen.

Fredriksson bedankte sich in einer Mitteilung bei ihren «wunderbaren Fans, die uns auf einer langen ereignisreichen Reise gefolgt sind». Gemeinsam mit Per Gessle hatte sie die Popband Roxette 1986 gegründet und seitdem weltweit mehr als 75 Millionen Platten verkauft.

Ihren internationalen Durchbruch feierten die Schweden mit dem Hit «The Look». In den 90er Jahren waren Roxette für Ohrwürmer wie «Sleeping in My Car», «How Do You Do» und «Joyride» verantwortlich.

In Deutschland wollten Roxette 2016 in Mönchengladbach, Halle (Saale), Berlin und Emmendingen (Baden-Württemberg) auftreten.



Thema des Tages

Duo S!sters gewinnt deutschen ESC-Vorentscheid

Berlin (dpa) - Das Duo S!sters hat den deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest (ESC) gewonnen. Die beiden Sängerinnen Laurita und Carlotta setzten sich am Freitagabend in Berlin in der TV-Sendung «Unser Lied für Israel» mit dem Song «Sister» gegen sechs Konkurrenten durch. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Verschwundene Beweismittel: Streit um die Verantwortung
  • Beweise verschwunden - Wer trägt die Schuld?
  • Die Linke ringt um ihren Kurs in Sachen Europa
  • Computer

    5G-Mobilfunk: Bundesnetzagentur peilt Auktion am 19. März an

    Bonn (dpa) - Für die umstrittene Auktion der 5G-Mobilfunkfrequenzen hat die Bundesnetzagentur einen vorläufigen Termin bekanntgegeben. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Aufbruchstimmung auf dem Mobile World Congress in Barcelona
  • Streit um Unitymedia-Vorgehen bei Kunden-Hotspots vor BGH
  • Muss YouTube Nutzerdaten preisgeben?


  • Wissenschaft

    Japanische Raumsonde «Hayabusa2» auf Asteroiden gelandet

    Tokio (dpa) - Rund 340 Millionen Kilometer von der Erde entfernt ist die japanische Raumsonde «Hayabusa2» erfolgreich auf dem Asteroiden Ryugu gelandet. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Neue Prothesen mit mehr Gefühl
  • Forscher stellen kleinsten Neptunmond vor
  • Ein See in knalligem Pink
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 11.476,00 +0,46%
    TecDAX 2.616,50 +0,56%
    EUR/USD 1,1335 -0,02%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation