Aktuell
18.04.2016

Roxette sagt geplante Welttournee ab

Stockholm (dpa) - Das schwedische Popduo Roxette hat seine zum 30. Bestehen der Band geplante Welttournee abgesagt. «Auf ärztliches Anraten darf Sängerin Marie Fredriksson keine Live-Auftritte mehr wahrnehmen», teilte der Tour-Produzent Live Nation am Montag mit.

Bei der 57-Jährigen war 2002 ein Hirntumor diagnostiziert worden, sie galt aber als geheilt. Ob die Absage mit Nachwirkungen der damaligen Erkrankung zusammenhänge, konnte eine Sprecherin auf Anfrage nicht sagen. Bei einem Konzert in Köln im Sommer 2015 hatte die Schwedin erschöpft gewirkt und die ganze Zeit auf einem Barhocker gesessen.

Fredriksson bedankte sich in einer Mitteilung bei ihren «wunderbaren Fans, die uns auf einer langen ereignisreichen Reise gefolgt sind». Gemeinsam mit Per Gessle hatte sie die Popband Roxette 1986 gegründet und seitdem weltweit mehr als 75 Millionen Platten verkauft.

Ihren internationalen Durchbruch feierten die Schweden mit dem Hit «The Look». In den 90er Jahren waren Roxette für Ohrwürmer wie «Sleeping in My Car», «How Do You Do» und «Joyride» verantwortlich.

In Deutschland wollten Roxette 2016 in Mönchengladbach, Halle (Saale), Berlin und Emmendingen (Baden-Württemberg) auftreten.



Thema des Tages

Maaßen wird als Staatssekretär für Sicherheit zuständig sein

Berlin (dpa) - Der bisherige Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen soll als Staatssekretär im Innenministerium für den Bereich Sicherheit zuständig werden. Das umfasse nicht die Aufsicht über seine alte Behörde, sagte Innenminister Horst Seehofer (CSU) am Mittwoch in Berlin. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Nordkorea will Atomanlagen schließen
  • Gipfel-Ergebnisse: Atomstätte, Inspekteure und Olympia
  • Der Verfassungsschutz und seine Aufgaben
  • Computer

    IBM will «Black Box» der Künstlichen Intelligenz lüften

    Berlin (dpa) - IBM will mit einem neuen Software-Werkzeug mehr Transparenz in Anwendungen mit Künstlicher Intelligenz (KI) bringen und damit das Vertrauen in solche Lösungen stärken. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Musks Aktien-Tweet: Strafermittler wollen mehr Informationen
  • Patentstreit von Apple und Qualcomm geht weiter
  • Netzagentur verteidigt Pläne für Mobilfunk-Versteigerung


  • Wissenschaft

    Mikroplastik gelangt über Mücken in Vögel und Fledermäuse

    Reading (dpa) Mikroplastik kann Forschern zufolge über Mücken auch in Vögel, Fledermäuse und Spinnen gelangen. Winzige Kunststoffstückchen, die Mücken als Larven im Wasser geschluckt haben, seien auch noch in erwachsenen, fliegenden Insekten zu finden. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Tuberkulose bleibt tödlichste Infektionskrankheit vor Aids
  • Süchtig nach Likes und Strikes
  • Junge Meeresschildkröten stärker von Plastikmüll bedroht
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.189,00 +0,26%
    TecDAX 2.879,75 -0,96%
    EUR/USD 1,1698 +0,23%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation