Aktuell
15.04.2016

Jean-Michel Jarre gewinnt Snowden für Musik-Projekt

London (dpa) - Edward Snowden (32) hat gemeinsam mit dem französischen Künstler Jean-Michel Jarre (67) einen Elektro-Track aufgenommen.

«Mir hat elektronische Musik seit jeher gefallen», erklärte der Ex-Geheimdienstler in einem Video, das die britische Zeitung «Guardian» auf ihrer Website veröffentlichte. Der Titel «Exit» soll dieses Wochenende veröffentlicht werden. Jarre war für das Projekt wiederholt nach Moskau gereist, wo Snowden im Exil lebt.

Der Franzose habe mit Hilfe des «Guardian», der maßgeblich an der Aufdeckung des NSA-Skandals beteiligt war, den Kontakt zu Snowden aufbauen können, hieß es in dem Zeitungsbericht. Für den Elektro-Pionier sei der Whistleblower ein «absoluter Held der heutigen Zeit», der ihn an seine Mutter - eine der Figuren in der französischen Widerstandsbewegung im Zweiten Weltkrieg - erinnere. «Sie hat mir immer gesagt: Wenn die Gesellschaft etwas hervorbringt, was Du nicht akzeptieren kannst, musst du dich dagegen stellen», sagte Jarre

Die Anfrage von Jarre habe ihn überrascht, erklärte Snowden. Als Programmierer, «als jemand, der nicht wirklich cool ist», habe er damit wirklich nicht gerechnet. Das gemeinsame Projekt sei für ihn ein Traum: «Wie Kunst im Allgemeinen, ist Musik eine der Möglichkeiten, um zwischen den Menschen Verbindungen zu knüpfen und Brücken zu bauen.»

Snowden hatte 2013 geheime Dokumente öffentlich gemacht, die eine ausufernde Überwachung durch den US-Geheimdienst NSA enthüllten. Seit einigen Jahren lebt er im russischen Asyl.



Thema des Tages

Trumps Null-Toleranz-Politik an der Grenze: Kinder leiden

Washington (dpa) - Während in den USA Bilder von höchst fragwürdigen Umständen bei der Unterbringung von Flüchtlingskindern die Runde machen, mischt sich Papst Franziskus in die Debatte ein. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Söder und Kurz: Gemeinsam im Geiste und vor der Kamera
  • Dank Tormaschine Ronaldo: Portugal schlägt Marokko 1:0
  • USA ziehen sich aus dem UN-Menschenrechtsrat zurück: «Sumpf»
  • Computer

    EU-Parlament stimmt für Leistungsschutz und Uploadfilter

    Brüssel (dpa) - Der Rechtsausschuss des Europaparlaments hat sich für die umstrittene Einführung von Upload-Filtern ausgesprochen. Außerdem soll bei der europaweiten Urheberrechtsreform ein Leistungsschutzrecht für Presseverlage eingeführt werden. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Kryptobörse verliert Millionen durch Hackerangriffe
  • Amazon bringt Alexa in Hotelzimmer
  • Soundcloud bringt Werbekampagne für Musiker nach Deutschland


  • Wissenschaft

    Astronautennahrung für Kühe könnte die Umwelt schonen

    Potsdam (dpa) - In Industrieanlagen gezüchtete Mikroben könnten einer Analyse zufolge ein umweltfreundlicheres Futter für Rinder, Schweine und Hühner darstellen als Ackerpflanzen. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Mortler: Nasenspray könnte Zahl der Drogentoten senken
  • Blick aufs Smartphone stört Eltern-Kind-Beziehung
  • Immer mehr künstliche Kniegelenke
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.702,00 +0,19%
    TecDAX 2.832,25 +1,12%
    EUR/USD 1,1582 -0,02%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation