Album der Woche
09.04.2016

Laura Gibson: Mit dem «Empire Builder» in ein neues Leben

Berlin (dpa) - Der «Empire Builder» ist eigentlich ein Zug, der einmal quer durch den Norden Amerikas fährt. Laura Gibson nahm diesen Zug, als sie 2014 von Portland nach New York City zum Studieren zog. «Empire Builder» heißt auch ihr neues Album.

Erinnert sie im ersten Song «The Cause» noch an eine ruhigere Version von The Black Keys, ist in den folgenden Lieder nicht mehr viel davon zu hören. Sie macht halt Country und Folk - und das hört man deutlich. Ihre Stimme bleibt dabei durchweg interessant, sie besitzt eine außerordentliche Tiefe und berührt einen immer wieder aufs Neue.

Laura Gibson verarbeitet in «Empire Builder» den Brand ihrer erst kurz zuvor bezogenen Wohnung in New York. Sie wohnt zeitweise bei verschiedenen Freunden auf dem Sofa. Diese Rastlosigkeit merkt man ihren Songs an. Aber auch das zur Ruhe kommen, sich neu sortieren und nach einem Schicksalsschlag wieder zurechtfinden findet Raum auf «Empire Builder».

Vielleicht ist ihr Album ja auch gar nicht nach dem legendären Zug benannt. Vielleicht erzählt der Titel ja auch von Lauras ganz persönlicher Existenzneugründung. Die Musik passt dazu.



Thema des Tages

Duo S!sters gewinnt deutschen ESC-Vorentscheid

Berlin (dpa) - Das Duo S!sters hat den deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest (ESC) gewonnen. Die beiden Sängerinnen Laurita und Carlotta setzten sich am Freitagabend in Berlin in der TV-Sendung «Unser Lied für Israel» mit dem Song «Sister» gegen sechs Konkurrenten durch. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Verschwundene Beweismittel: Streit um die Verantwortung
  • Beweise verschwunden - Wer trägt die Schuld?
  • Die Linke ringt um ihren Kurs in Sachen Europa
  • Computer

    5G-Mobilfunk: Bundesnetzagentur peilt Auktion am 19. März an

    Bonn (dpa) - Für die umstrittene Auktion der 5G-Mobilfunkfrequenzen hat die Bundesnetzagentur einen vorläufigen Termin bekanntgegeben. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Aufbruchstimmung auf dem Mobile World Congress in Barcelona
  • Streit um Unitymedia-Vorgehen bei Kunden-Hotspots vor BGH
  • Muss YouTube Nutzerdaten preisgeben?


  • Wissenschaft

    Japanische Raumsonde «Hayabusa2» auf Asteroiden gelandet

    Tokio (dpa) - Rund 340 Millionen Kilometer von der Erde entfernt ist die japanische Raumsonde «Hayabusa2» erfolgreich auf dem Asteroiden Ryugu gelandet. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Neue Prothesen mit mehr Gefühl
  • Forscher stellen kleinsten Neptunmond vor
  • Ein See in knalligem Pink
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 11.476,00 +0,46%
    TecDAX 2.616,50 +0,56%
    EUR/USD 1,1335 -0,02%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation