Album der Woche
09.04.2016

Laura Gibson: Mit dem «Empire Builder» in ein neues Leben

Berlin (dpa) - Der «Empire Builder» ist eigentlich ein Zug, der einmal quer durch den Norden Amerikas fährt. Laura Gibson nahm diesen Zug, als sie 2014 von Portland nach New York City zum Studieren zog. «Empire Builder» heißt auch ihr neues Album.

Erinnert sie im ersten Song «The Cause» noch an eine ruhigere Version von The Black Keys, ist in den folgenden Lieder nicht mehr viel davon zu hören. Sie macht halt Country und Folk - und das hört man deutlich. Ihre Stimme bleibt dabei durchweg interessant, sie besitzt eine außerordentliche Tiefe und berührt einen immer wieder aufs Neue.

Laura Gibson verarbeitet in «Empire Builder» den Brand ihrer erst kurz zuvor bezogenen Wohnung in New York. Sie wohnt zeitweise bei verschiedenen Freunden auf dem Sofa. Diese Rastlosigkeit merkt man ihren Songs an. Aber auch das zur Ruhe kommen, sich neu sortieren und nach einem Schicksalsschlag wieder zurechtfinden findet Raum auf «Empire Builder».

Vielleicht ist ihr Album ja auch gar nicht nach dem legendären Zug benannt. Vielleicht erzählt der Titel ja auch von Lauras ganz persönlicher Existenzneugründung. Die Musik passt dazu.



Thema des Tages

Von Porsche gibt es künftig keinen Diesel mehr

Berlin (dpa) - Porsche steigt als erster deutscher Autokonzern aus dem Diesel aus. «Von Porsche wird es künftig keinen Diesel mehr geben», sagte der Vorstandschef des Stuttgarter Sportwagenbauers, Oliver Blume, der «Bild am Sonntag». »weiter
Lesen Sie auch:
  • Koalitions-Streit: Seehofer hält an Maaßen fest
  • Tollhaus-Tage einer Koalition: Eine Rekonstruktion
  • Mutmaßliches Kavanaugh-Opfer will vor US-Senat aussagen
  • Computer

    IBM-Manager: Computer werden nicht die Kontrolle übernehmen

    Ehningen (dpa) - Computer und Roboter werden nach Einschätzung des obersten IBM-Digitalstrategen auf lange Sicht nicht die Kontrolle übernehmen. «Computer werden keine autonomen Entscheidungen treffen», sagte IBM-Manager Bob Lord im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Amazon will Schlüsselrolle im vernetzten Zuhause einnehmen
  • EuGH soll Haftung von Sharehostern klären
  • EU-Verbraucherkommissarin: Verliere Geduld mit Facebook


  • Wissenschaft

    Roboter-Kundschafter auf Asteroiden gelandet

    Tokio (dpa) - Zwei kleine Roboter-Kundschafter der japanischen Raumsonde «Hayabusa2» sind 300 Millionen Kilometer von der Erde entfernt auf dem Asteroiden Ryugu gelandet. Das gab die japanische Raumfahrtbehörde Jaxa bekannt. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Grüner Knollenblätterpilz zum Pilz des Jahres 2019 gewählt
  • Extrem seltener Käfer weiter verbreitet als gedacht
  • Foodwatch: Kaum Zuckerreduzierung bei Erfrischungsgetränken
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.404,00 -0,22%
    TecDAX 2.813,75 -0,11%
    EUR/USD 1,1750 +0,01%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation