Album der Woche
09.04.2016

Laura Gibson: Mit dem «Empire Builder» in ein neues Leben

Berlin (dpa) - Der «Empire Builder» ist eigentlich ein Zug, der einmal quer durch den Norden Amerikas fährt. Laura Gibson nahm diesen Zug, als sie 2014 von Portland nach New York City zum Studieren zog. «Empire Builder» heißt auch ihr neues Album.

Erinnert sie im ersten Song «The Cause» noch an eine ruhigere Version von The Black Keys, ist in den folgenden Lieder nicht mehr viel davon zu hören. Sie macht halt Country und Folk - und das hört man deutlich. Ihre Stimme bleibt dabei durchweg interessant, sie besitzt eine außerordentliche Tiefe und berührt einen immer wieder aufs Neue.

Laura Gibson verarbeitet in «Empire Builder» den Brand ihrer erst kurz zuvor bezogenen Wohnung in New York. Sie wohnt zeitweise bei verschiedenen Freunden auf dem Sofa. Diese Rastlosigkeit merkt man ihren Songs an. Aber auch das zur Ruhe kommen, sich neu sortieren und nach einem Schicksalsschlag wieder zurechtfinden findet Raum auf «Empire Builder».

Vielleicht ist ihr Album ja auch gar nicht nach dem legendären Zug benannt. Vielleicht erzählt der Titel ja auch von Lauras ganz persönlicher Existenzneugründung. Die Musik passt dazu.



Thema des Tages

Trumps Null-Toleranz-Politik an der Grenze: Kinder leiden

Washington (dpa) - Während in den USA Bilder von höchst fragwürdigen Umständen bei der Unterbringung von Flüchtlingskindern die Runde machen, mischt sich Papst Franziskus in die Debatte ein. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Söder und Kurz: Gemeinsam im Geiste und vor der Kamera
  • Dank Tormaschine Ronaldo: Portugal schlägt Marokko 1:0
  • USA ziehen sich aus dem UN-Menschenrechtsrat zurück: «Sumpf»
  • Computer

    EU-Parlament stimmt für Leistungsschutz und Uploadfilter

    Brüssel (dpa) - Der Rechtsausschuss des Europaparlaments hat sich für die umstrittene Einführung von Upload-Filtern ausgesprochen. Außerdem soll bei der europaweiten Urheberrechtsreform ein Leistungsschutzrecht für Presseverlage eingeführt werden. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Kryptobörse verliert Millionen durch Hackerangriffe
  • Amazon bringt Alexa in Hotelzimmer
  • Soundcloud bringt Werbekampagne für Musiker nach Deutschland


  • Wissenschaft

    Astronautennahrung für Kühe könnte die Umwelt schonen

    Potsdam (dpa) - In Industrieanlagen gezüchtete Mikroben könnten einer Analyse zufolge ein umweltfreundlicheres Futter für Rinder, Schweine und Hühner darstellen als Ackerpflanzen. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Mortler: Nasenspray könnte Zahl der Drogentoten senken
  • Blick aufs Smartphone stört Eltern-Kind-Beziehung
  • Immer mehr künstliche Kniegelenke
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.709,00 +0,24%
    TecDAX 2.830,50 +1,05%
    EUR/USD 1,1577 -0,06%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation