Album der Woche
05.04.2016

Radical Face schließen Folk-Familiensaga ab

Berlin (dpa) - Er hat es wirklich geschafft und sein ambitioniertes Projekt dreier zusammenhängender Alben unter dem Obertitel «The Family Tree» zu Ende gebracht. «The Leaves» vervollständigt also jetzt die prächtige Trilogie von Ben Cooper alias Radical Face.

Das wieder beim Folkpop-Spezialisten Nettwerk veröffentlichte Werk (grünes Cover) spinnt eine Familiensaga fort, mit der Cooper schon 2011 auf «The Roots» (rot) begann und dann 2013 auf «The Branches» (blau) weitermachte. Mit rauchig-zarter Flüsterstimme singt der 33-Jährige aus Jacksonville/Florida zeitlos-schöne Weisen, die er mit Gitarren, etwas Schlagzeug, Keyboards und den Streichinstrumenten seines Lebenspartners Josh Lee auspolstert.

«Ich fühlte mich immer zu Büchern wie 'Jenseits von Eden' und 'Hundert Jahre Einsamkeit' hingezogen, diesen Familiensagen, die mehrere Generationen umspannen», sagt Cooper mit Blick auf seine literarischen Vorbilder John Steinbeck und Gabriel García Márquez. Nach ersten gescheiterten Versuchen als Schriftsteller wandte er sich dem Songschreiben zu und setzte seine Stammbaum-Idee in Lieder um.

Zunächst dachte Cooper nur an drei EP's, «aber es ging mit mir durch. Ich ahnte nicht, dass ich mich auf ein acht Jahre währendes Projekt einlasse.» Umso schöner, dass Radical Face die Mehrgenerationen-Geschichte einer Familie mit magischen Fähigkeiten nun in Hochform abschließen. Mit dem musikalisch reichhaltigsten, anspruchsvollsten Album der Serie - einer Platte, die jeden Freund von Bon Iver, Villagers, Hobotalk oder Iron & Wine bezaubern dürfte.



Thema des Tages

Audi-Chef Stadler unter Betrugsverdacht verhaftet

Ingolstadt/Wolfsburg (dpa) - Im Abgas-Skandal haben Ermittler erstmals einen hochrangigen Manager des Volkswagen-Konzerns verhaftet. Audi-Chef Rupert Stadler kam am Montag wegen Verdunkelungsgefahr in Untersuchungshaft. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Merkel bekommt zwei Wochen Gnadenfrist im Asylstreit
  • Was Seehofer an der Grenze ändern will
  • Merkel, Seehofer und Co: Die Akteure im Asylstreit
  • Computer

    Rewe verdient noch kein Geld im Internet

    Köln (dpa) - Der Handelsriese Rewe ist einer der Vorreiter im Online-Handel mit Lebensmitteln in Deutschland. Rechnen tut sich das für die Supermarkkette jedoch bislang nicht. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Kontroverse um Online-Spielsucht
  • Positives Cebit-Fazit: «Wurden für unseren Mut belohnt»
  • Apple hat 767 Zulieferer in Deutschland


  • Wissenschaft

    Alte Apfelsorten finden immer mehr Liebhaber

    Gnotzheim (dpa) - Sie heißen Zwiebelborsdorfer, Roter Herbstkalvill oder Kesseltaler Streifling - und sie werden von Maria Gentner liebevoll gehegt und gepflegt. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Himmlisches Hochbeet: Tomaten sollen in Satelliten wachsen
  • Gerst hilft bei Außeneinsatz
  • Baustart am neuen Cern-Teilchenbeschleuniger
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.857,50 -1,18%
    TecDAX 2.854,00 -0,33%
    EUR/USD 1,1631 +0,08%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation