Überblick
26.05.2019

Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken

Berlin (dpa) - Angesichts sprunghaft gestiegener Beschwerden über Mängel bei der Postzustellung will das Bundeswirtschaftsministerium die Rechte von Postkunden stärken.

Ein Ministeriumssprecher teilte mit, die Bundesregierung habe «eine umfassende Überarbeitung des Postrechtsrahmens angekündigt». «Dabei werden wir auch Anpassungen und Optimierungen im Hinblick auf Sanktionsmöglichkeiten bei Verstößen gegen postrechtliche Vorschriften prüfen.» Zuvor hatte der «Tagesspiegel» darüber berichtet.

«Unser Ziel ist es, auch in Zeiten sinkender Sendungsmengen und zunehmender digitaler Konkurrenz eine qualitativ hochwertige und flächendeckende Versorgung mit Postdienstleistungen aufrechterhalten», teilte der Ministeriumssprecher weiter mit. Ein Sprecher der Aufsichtsbehörde Bundesnetzagentur sagte dem «Tagesspiegel», bisher gebe es keine Sanktionsmöglichkeiten.

Die Zahl der Beschwerden im Postbereich hatte sich 2018 im Vergleich zum Vorjahr auf mehr als 12.500 mehr als verdoppelt. Im Vergleich zur Menge der täglich verschickten Briefe sei die Zahl der Beschwerden allerdings gering, hatte Netzagentur-Chef Jochen Homann betont. Die Post stellt nach eigenen Angaben an jedem Werktag etwa 57 Millionen Briefe in Deutschland zu.

Zum 1. Juli plant die Post eine deutliche Anhebung der Portogebühren. Die genauen Preise werden nicht vor Ende Mai erwartet. Branchenkreisen zufolge ist eine Anhebung des Portos für einen Standardbrief von aktuell 70 Cent auf bis zu 90 Cent möglich. Dann würde sich das Porto für die anderen Briefarten gar nicht oder kaum verteuern. Ein durchschnittlicher Haushalt in Deutschland gibt nach Post-Angaben 2,34 Euro im Monat für Briefporto aus.



Thema des Tages

Autofahrer sollen ohne Prüfung aufs Motorrad dürfen

Berlin (dpa) - Autofahrer sollen künftig ohne Prüfung leichte Motorräder fahren dürfen. Wer ohne Motorradführerschein mit einem sogenannten 125er unterwegs sein will, müsse aber mindestens 25 Jahre alt sein und seit fünf Jahren einen Führerschein der Klasse B haben. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Neue Todesdrohungen gegen Politiker nach Lübcke-Mord
  • Der Mordfall Lübcke: Warum jetzt?
  • Tirol sperrt ab sofort Landstraßen für den Reiseverkehr
  • Computer

    Bericht: Youtube erwägt nach Kritik Kinderschutzmaßnahmen

    New York (dpa) - Die in der Kritik stehende Google-Videoplattform Youtube erwägt einem Zeitungsbericht nach weitreichende Änderungen für besseren Kinderschutz. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Ebay feiert 20. Geburtstag in Deutschland
  • Forscher entwickeln neue Speichertechnologie
  • 5G in Autoproduktion: Telekom-Branche mit großen Hoffnungen


  • Wissenschaft

    Kasse zahlt Biomarker-Test bei Brustkrebs im Frühstadium

    Berlin (dpa) - Patientinnen mit Brustkrebs im Frühstadium können künftig voraussichtlich einen Biomarker-Test als Leistung der gesetzlichen Krankenkassen in Anspruch nehmen. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • US-Astronomen finden keine Aliens
  • Vertrauenskrise für Impfungen in Westeuropa
  • Milliarden Menschen noch ohne sauberes Trinkwasser
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.353,00 +0,36%
    TecDAX 2.859,00 +0,74%
    EUR/USD 1,1291 +0,55%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation