Überblick
19.05.2017

Fiat Chrysler will US-Dieselwagen umrüsten

Auburn Hills (dpa) - Der italienisch-amerikanische Autobauer Fiat Chrysler will in den USA gut 100 000 Dieselwagen umrüsten, bei denen der Verdacht der Abgasmanipulation besteht. Der Konzern legte den Umweltämtern EPA und Carb am Freitag entsprechende Pläne zur Genehmigung vor.

Fiat Chrysler hat zunächst die Zulassung für neue Jeep Grand Cherokee und Ram 1500 Pick-up-Trucks des Baujahres 2017 beantragt, in denen eine aktualisierte Version strittiger Programme zur Abgaskontrolle installiert wurde. Dieses Software-Update hofft der Konzern dann auch bei älteren Fahrzeugen der Modelle aufspielen und so seine rechtlichen Konflikte in den USA beilegen zu können.

Die Umweltbehörden hatten im Januar den Verdacht geäußert, dass neben Volkswagen auch Fiat Chrysler sogenannte Abschalteinrichtungen zur Manipulation von Stickoxidwerten eingesetzt hat. Gegen den Konzern, der auch in Europa der Abgas-Trickserei verdächtigt wird, laufen in den USA Zivilklagen, zudem ermitteln mehrere Behörden, unter anderem das Justizministerium.

Fiat Chrysler weist die Vorwürfe zurück und geht davon aus, sich mit seiner Abgastechnik im legalen Rahmen zu bewegen. Der Autobauer rechnet damit, dass die Umweltämter den nun unterbreiteten Umrüstungsplänen zustimmen. Der Antrag sei das Ergebnis monatelanger Verhandlungen. Der Konzern glaubt, damit auch den Weg für eine rasche Einigung mit der US-Justiz geebnet zu haben.



Thema des Tages

Terroranschlag in Manchester: Was wir wissen - und was nicht

Manchester (dpa) - Nach dem Terroranschlag auf Besucher eines Popkonzerts in Manchester sucht die Polizei nach Unterstützern des Attentäters. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner
  • Christen feiern den Kirchentag in Berlin
  • Kirchentag zwischen Festlaune und Sinnsuche
  • Computer

    Facebook sperrt Holocaust-Leugnung nur in einigen Ländern

    Berlin (dpa) - Facebook sperrt nicht in allen Ländern, in denen die Holocaust-Leugnung illegal ist, entsprechende Inhalte. Wie das Netzwerk mitteilte, werden derzeit in acht Ländern - darunter Deutschland, Italien und Belgien - Einträge geblockt, die den Massenmord an Juden bestreiten oder verharmlosen. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Deutsche immer sorgloser im Netz - trotz Kenntnis der Gefahr
  • Der Bitcoin rollt... am Alltag der Menschen vorbei
  • Uber muss Millionen an Fahrer in New York nachzahlen


  • Wissenschaft

    Wie Mikroben eine neue Klinik besiedeln

    Chicago (dpa) - US-Forscher haben die Besiedlung einer neuen Klinik durch Mikroorganismen dokumentiert. In dem Krankenhaus sei vor der Eröffnung eine relativ geringe Vielfalt an Bakterien gefunden worden. «Als allerdings Patienten, Ärzte und Pfleger einzogen, übernahmen die Bakterien ihre Haut.» »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Mars-Sonde «Schiaparelli» nach Computerfehler abgestürzt
  • Keinen Asteroiden mehr fangen: Sparmaßnahmen für die Nasa
  • Der Gemeine Vampir kann auf seine Freunde bauen
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.647,00 -0,10%
    TecDAX 2.259,00 +1,00%
    EUR/USD 1,1219 +0,30%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation