Überblick
21.04.2017

Erhebliche Frostschäden in deutschen Weinbaugebieten

Bodenheim (dpa) - Der Frost der vergangenen Nächte hat die Winzer in den deutschen Weinanbaugebieten zum Teil massiv getroffen. «Von keinen Schäden bis zu einem Ausfall von 100 Prozent ist alles dabei», sagte Ernst Büscher vom Deutschen Weininstitut in Bodenheim nahe Mainz.

Es sei außergewöhnlich, dass Reben in ganz Deutschland betroffen seien. «Von der Ahr bis nach Baden, von der Mosel bis nach Sachsen.»

Temperaturen mit mehreren Grad Minus seien für einen April nichts Ungewöhnliches, aber durch die sehr warmen Wochen zuvor seien die Rebstöcke zwei Wochen früher dran als sonst und hätten schon ausgetrieben. «Das war das Fatale», sagte Büscher. Der Präsident des Weinbauverbands Mosel, Rolf Haxel, berichtet von großen Schäden vor allem an den Burgundersorten. «Wenn sie da in die Weinberge gehen, ist auf einmal alles schwarz.»

Die Kälte hat an manchen Orten Knospen und erste Blätter zerstört. Die betroffenen Winzer hoffen nun, dass die Reben Seitentriebe bilden. «Ob die Früchte tragen oder nicht, wissen wir aber nicht», sagte Haxel. Büscher ergänzte, es sei in diesen Hängen nur mit einem Bruchteil des Vollertrags zu rechnen. «Es wird in diesem Jahr auf jeden Fall weniger Wein geben als erhofft.»



Thema des Tages

Trump will aus Abrüstungsvertrag mit Russland aussteigen

Elko (dpa) - Die US-Regierung will aus einem wichtigen Abrüstungsvertrag mit Russland aussteigen. Man werde den INF-Vertrag aufkündigen, sagte Trump am Samstag vor Journalisten in Nevada. Er warf Moskau vor, gegen das Abkommen verstoßen zu haben. »weiter
Lesen Sie auch:
  • BVB dominiert bei Weinzierl-Debüt - FCB beendet Negativserie
  • Saudi-Arabien räumt gewaltsamen Tod Kashoggis ein
  • Der tote Journalist, der Kronprinz und die Sündenböcke
  • Computer

    Deutsche Finanz-Start-ups sammeln Rekordgelder ein

    Frankfurt/Main (dpa) - Deutsche Finanz-Start-ups haben Gelder in Rekordhöhe von Investoren eingesammelt, um ihre Geschäfte wie Online-Vermögensverwaltungen, Zinsvergleiche oder Zahldienste voranzutreiben. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Apple kündigt weitere Neuheiten-Präsentation an
  • Familienrecht befreit nicht von Haftung für Filesharing
  • Apple informiert ausführlicher über Datenschutz-Funktionen


  • Wissenschaft

    Dreizähniges Knabenkraut ist die Orchidee des Jahres 2019

    Arnstadt (dpa) - Das Dreizähnige Knabenkraut ist die Orchidee des Jahres 2019. Die Vorstände des Arbeitskreises heimischer Orchideen der Bundesländer kürten die auch als Orchis tridentata oder Neotinea tridentata bekannte Pflanze im thüringischen Arnstadt. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Mondmeteorit bei Auktion für über 600.000 Dollar versteigert
  • Die Kinderlähmung ist noch nicht besiegt
  • Europäische Sonde BepiColombo fliegt zum Merkur
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 11.537,00 -0,15%
    TecDAX 2.640,25 -0,38%
    EUR/USD 1,1515 +0,01%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation