Aktuell
16.04.2016

Sommergewinn und Trachten für Kulturerbe vorgeschlagen

Erfurt (dpa) - Thüringen schickt den Eisenacher Sommergewinn, eines der größten und ältesten Frühlingsfeste in Deutschland, in das Rennen für die Unesco-Liste des immateriellen Kulturerbes.

Auch die Heiligenstädter Palmsonntagprozession, die spezielle Bearbeitung von Schiefer und die regionalen Trachten wurden vom Freistaat für die Aufnahme in das bundesweite Verzeichnis nominiert, wie das Kulturministerium am Freitag in Erfurt mitteilte.

Für Kulturminister Benjamin-Immanuel Hoff (Linke) zeigen die Nominierungen die Vielfalt der Thüringer Kulturlandschaft. «Über Generationen sind sie unverzichtbar für unsere Identitätsbildung.»

Das Prädikat immaterielles Kulturerbe soll zur Pflege und zum Erhalt bestimmter Traditionen beitragen. Jedes Bundesland reicht der Kulturministerkonferenz eigene Vorschläge ein. Sie werden dann dem Expertenkomitee Immaterielles Kulturerbe der Deutschen Unesco-Kommission vorgelegt. Deutschland kann jedes Jahr lediglich eine Nominierung bei der Unesco einreichen.



Thema des Tages

Dutzende Verletzte an Venezuelas Grenze

Cúcuta/Boa Vista (dpa) - Im erbitterten Machtkampf zwischen Opposition und sozialistischer Regierung in Venezuela haben sich die Spannungen an den Grenzen des verarmten Krisenstaats massiv verschärft. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Bayern setzt BVB unter Druck - Schalkes Heidel hört auf
  • Missbrauchsskandale: Druck auf den Papst wächst
  • Eisenbichler genießt WM-Titel und Doppelerfolg
  • Computer

    5G-Mobilfunk: Bundesnetzagentur peilt Auktion am 19. März an

    Bonn (dpa) - Für die umstrittene Auktion der 5G-Mobilfunkfrequenzen hat die Bundesnetzagentur einen vorläufigen Termin bekanntgegeben. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Aufbruchstimmung auf dem Mobile World Congress in Barcelona
  • Streit um Unitymedia-Vorgehen bei Kunden-Hotspots vor BGH
  • Muss YouTube Nutzerdaten preisgeben?


  • Wissenschaft

    Japanische Raumsonde «Hayabusa2» auf Asteroiden gelandet

    Tokio (dpa) - Rund 340 Millionen Kilometer von der Erde entfernt ist die japanische Raumsonde «Hayabusa2» erfolgreich auf dem Asteroiden Ryugu gelandet. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Neue Prothesen mit mehr Gefühl
  • Forscher stellen kleinsten Neptunmond vor
  • Ein See in knalligem Pink
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 11.476,00 +0,46%
    TecDAX 2.616,50 +0,56%
    EUR/USD 1,1335 -0,02%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation