Aktuell
15.04.2016

Merkel, Nowitzki, Lagerfeld: dpa-Bilder des Jahres

Hamburg (dpa) - Bilder von Flüchtlingen und Terroranschlägen, aber auch von Karl Lagerfeld und Basketballer Dirk Nowitzki - das sind die besten Fotos der Deutschen Presse-Agentur des vergangenen Jahres.

Die dpa-Bilder des Jahres wurden am Donnerstagabend in Hamburg in sechs Kategorien vergeben. Nicht dabei war das vielleicht bekannteste Politikbild des Jahres 2015: Das Bild von Kanzlerin Angela Merkel und Präsident Barack Obama vor einer Alpenkulisse beim G7-Gipfel in Elmau lief außer Konkurrenz, weil Fotograf Michael Kappeler zu den Mitorganisatoren des Wettbewerbs gehörte.

In der Kategorie Politik ging der Preis an Bernd von Jutrczenka für das Foto eines Flüchtlings, der sich mit Merkel fotografiert. Ein Symbol der Hoffnung war das Gewinnerbild bei Feature & Vermischtes. Malte Christians fotografierte eine Rose, die nach den islamistischen Anschlägen von Paris in einem Einschussloch steckt. In der Wirtschaft gefiel der Jury am besten eine Aufnahme von Rainer Jensen, der den Chef der Lokführergewerkschaft, Claus Weselsky, beim Aussteigen aus einem Taxi sah.

Der erste Preis im Sport ging an Lukas Schulze, der sich bei der Basketball-Europameisterschaft eine gute Position ausgesucht hatte, und nach dem Ausscheiden einen niedergeschlagenen Nowitzki fotografierte. Abgelenkt sieht hingegen Karl Lagerfeld auf einem Bild von Jens Kalaene aus - Sieger in der Rubrik Kultur & Entertainment. Neu war in diesem Jahr die Kategorie Serie. Da gefiel der Jury vor allem eine Fotoreihe von Ole Spata, der eine Prostituierte in ihrem Wohnwagen porträtierte.

Insgesamt hatten 71 Fotografen etwa 1500 Bilder eingereicht. Zur Jury gehörten namhafte Bildjournalisten von «Spiegel», «Stern», «Süddeutscher Zeitung», «Focus», «Die Welt», «Zeit Online» und anderen. Der Preis wurde zum 15. Mal vergeben.



Thema des Tages

Duo S!sters gewinnt deutschen ESC-Vorentscheid

Berlin (dpa) - Das Duo S!sters hat den deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest (ESC) gewonnen. Die beiden Sängerinnen Carlotta (19) aus Hannover und Laurita (26) aus Wiesbaden setzten sich am Freitagabend in Berlin in der TV-Sendung «Unser Lied für Israel» mit dem Song «Sister» gegen sechs Konkurrenten durch. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Verschwundene Beweismittel: Streit um die Verantwortung
  • Beweise verschwunden - Wer trägt die Schuld?
  • Die Linke ringt um ihren Kurs in Sachen Europa
  • Computer

    5G-Mobilfunk: Bundesnetzagentur peilt Auktion am 19. März an

    Bonn (dpa) - Für die umstrittene Auktion der 5G-Mobilfunkfrequenzen hat die Bundesnetzagentur einen vorläufigen Termin bekanntgegeben. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Aufbruchstimmung auf dem Mobile World Congress in Barcelona
  • Streit um Unitymedia-Vorgehen bei Kunden-Hotspots vor BGH
  • Muss YouTube Nutzerdaten preisgeben?


  • Wissenschaft

    Japanische Raumsonde «Hayabusa2» auf Asteroiden gelandet

    Tokio (dpa) - Rund 340 Millionen Kilometer von der Erde entfernt ist die japanische Raumsonde «Hayabusa2» erfolgreich auf dem Asteroiden Ryugu gelandet. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Neue Prothesen mit mehr Gefühl
  • Forscher stellen kleinsten Neptunmond vor
  • Ein See in knalligem Pink
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 11.476,00 +0,46%
    TecDAX 2.616,50 +0,56%
    EUR/USD 1,1335 -0,02%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation