Aktuell
11.12.2015

Hamburger Bahnhof zeigt Flick-Sammlung

Berlin (dpa) - Gleich zweimal hat sich der Sammler Friedrich Christian Flick entschlossen, den Staatlichen Museen zu Berlin eine große Zahl von Kunstwerken zu schenken.

Bis zum 13. März 2016 zeigt das Museum für Gegenwart im Hamburger Bahnhof eine neue Überblicksausstellung unter dem Titel «A Few Free Years». So heißt auch eine Installation des Amerikaners Jason Rhoades (1965-2006) aus Spielautomaten, Bewegungsmeldern und anderen technischen Geräten.

Zur Ausstellung gehört das «Saloon Theater» des US-Künstlers Paul McCarthy, eine Videoinstallation mit Sperrholzbauten. Der deutsche Turner-Preisträger Wolfgang Tillmans ist mit 37 Tischobjekten vertreten. Von der Amerikanerin Cindy Sherman, die für ihre verstörenden Fotoinszenierungen bekannt ist, sind Werke aus der Reihe «Sex Pictures» dabei.

Die «Friedrich Christian Flick Collection» gilt als eine der weltweit bedeutendsten Sammlungen zeitgenössischer Kunst. Der 71 Jahre alte Industriellen-Erbe legte Mitte der 80er Jahre den Grundstein für seine Kollektion, zu der Tausende Werke zählen. Für die Berliner Museen waren die Schenkungen in den Jahren 2008 und 2014 ein «außerordentlicher Glücksfall», wie es in der Ankündigung zur neuen Ausstellung heißt.



Thema des Tages

Neue Klimaschutz-Regeln stehen - Kritik von Umweltschützern

Kattowitz (dpa) - Die UN-Klimakonferenz in Polen hat nach zähen Verhandlungen ein umfassendes Regelwerk für die praktische Umsetzung des Pariser Klimaabkommens gebilligt. Kernziel ist es, die Erderwärmung auf deutlich unter zwei Grad zu begrenzen. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Was bei der UN-Klimakonferenz herauskam
  • «Gelbwesten»-Protest: Keine Krawalle, aber neue Forderungen
  • Nach Angriffen in Nürnberg: Herrmann berichtet zu Festnahme
  • Computer

    Datenpanne bei Facebook: Entwickler hatten Zugang zu Fotos

    Menlo Park (dpa) - Durch eine Datenpanne bei Facebook haben Hunderte Apps im September mehrere Tage lang zu weitreichenden Zugriff auf Fotos von mehreren Millionen Mitgliedern des Online-Netzwerks gehabt. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Apple-Chef: Datenhunger könnte Meinungsfreiheit bedrohen
  • YouTube-Jahresrückblick knackt Negativrekord
  • Datenschutz-Klage gegen Facebook vor dem BGH


  • Wissenschaft

    Erstes abhörsicheres Quantennetzwerk mit vier Teilnehmern

    Wien (dpa) - Österreichische Forscher haben nach eigenen Angaben einen entscheidenden Schritt zur abhörsicheren Kommunikation im Internet erreicht. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Plastikmüll-Fänger «Ocean Cleanup» funktioniert noch nicht
  • Blink Blink: Wie wir mittels Blinzeln kommunizieren
  • Israelische Forscher verwandeln Kot in Kohle
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 10.813,50 -0,48%
    TecDAX 2.503,50 -0,65%
    EUR/USD 1,1306 -0,46%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation