Aktuell
30.11.2015

Ausstellung erinnert an verhüllten Reichstag

Berlin (dpa)  - Im Bundestag erinnert künftig eine Ausstellung an die spektakuläre Verhüllung des Reichstags vor 20 Jahren. Damals hatten der Künstler Christo und seine Frau Jeanne-Claude das Gebäude mit Tausenden Quadratmetern Stoff eingekleidet.

Zu sehen sind nun Fotos, Skizzen und ein Modell des Projekts. Es sei «ganz sicher die ungewöhnlichste Ausstellung, die es im Bundestag jemals gegeben habe», sagte Parlamentspräsident Norbert Lammert in Berlin.

Der mittlerweile 80 Jahre alte Christo erinnerte zur Eröffnung der Schau an seine Frau, die 2009 gestorben war. «Ich bedauere, dass Jeanne-Claude nicht hier ist.» Das Besondere an ihrer Kunst sei, dass sie nie etwas zweimal gemacht hätten, sagte Christo. Gegen ihre gemeinsame Idee, den Reichstag zu verhüllen, hatte es anfangs aber großen Widerstand gegeben.

Lammert erinnerte daran, dass sich zu Beginn wenige Abgeordnete für das Projekt eingesetzt hätten. Aus einer «kleinen, fast sektenartigen Gruppe von erklärten Irren» sei dann jedoch ein immer größerer Kreis von Befürwortern geworden. Am Ende habe viele die Überzeugung verbunden, dass es kein zweites Parlamentsgebäude in der Welt gebe, das in ähnlicher Weise wie der Reichstag für «Glanz und Elend, Aufstieg und Fall einer Demokratie» stehe.

Verhüllt wurde der Bundestag 1995 nur für zwei Wochen - fünf Millionen Menschen besuchten das Kunstwerk in der Zeit. Die Entwürfe und Materialien wurden seitdem aufbewahrt. Anfang des Jahres erwarb der Unternehmer Lars Windhorst die Sammlung. Er will sie dem Parlament nun zunächst für 20 Jahre zur Verfügung stellen. Wer die Ausstellung sehen will, muss sich zu einer der kostenlosen Kunstführungen anmelden, die der Bundestag an Wochenenden anbietet.

Insgesamt umfasst die Sammlung rund 400 Objekte. Ausgestellt sei erst etwa ein Drittel, sagte Christo. Er hoffe, dass im September 2016 mehr Material zu sehen sei: Dann zum Beispiel mit echten Stoffresten und Seilen des Kunstwerks «Wrapped Reichstag». 

Eines seiner neuen Projekte solle im Juni fertig werden, sagte der bulgarisch-amerikanische Künstler. Auf einem See in Italien will Christo es mit treibenden Würfeln ermöglichen, über Wasser zu laufen.



Thema des Tages

Zensus verfassungsgemäß: Stadtstaaten scheitern in Karlsruhe

Karlsruhe (dpa) - Die aktuellen Einwohnerzahlen der Städte und Gemeinden sind mit verfassungsgemäßen Methoden bestimmt worden. Das entschied das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe am Mittwoch nach Klagen der Stadtstaaten Berlin und Hamburg gegen den Zensus 2011. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Kim will Atomanlagen schließen und Inspekteure zulassen
  • BVB mit Duseltor zum Sieg - Unglückliche Götze-Rückkehr
  • Empörung in der SPD über Maaßens Beförderung
  • Computer

    Musks Aktien-Tweet: Strafermittler wollen mehr Informationen

    Palo Alto (dpa) - Die Untersuchungen amerikanischer Behörden zum kurzlebigen Plan von Tesla-Chef Elon Musk, den Elektroautobauer von der Börse zu nehmen, weiten sich aus. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Patentstreit von Apple und Qualcomm geht weiter
  • Netzagentur verteidigt Pläne für Mobilfunk-Versteigerung
  • Bei Internet-Ausbau soll niemand zurückgelassen werden


  • Wissenschaft

    Mikroplastik gelangt über Mücken in Vögel und Fledermäuse

    Reading (dpa) Mikroplastik kann Forschern zufolge über Mücken auch in Vögel, Fledermäuse und Spinnen gelangen. Winzige Kunststoffstückchen, die Mücken als Larven im Wasser geschluckt haben, seien auch noch in erwachsenen, fliegenden Insekten zu finden. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Tuberkulose bleibt tödlichste Infektionskrankheit vor Aids
  • Süchtig nach Likes und Strikes
  • Junge Meeresschildkröten stärker von Plastikmüll bedroht
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.181,00 +0,19%
    TecDAX 2.890,25 -0,60%
    EUR/USD 1,1709 +0,33%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation