Aktuell
24.11.2015

Schlüsselwerk Jackson Pollocks wird in Berlin gezeigt

Berlin (dpa) - Es ist eines der wichtigen Werke der amerikanischen Moderne: In einer Berliner Ausstellung ist das monumentale Gemälde «Mural» von Jackson Pollock (1912-1956) zu sehen.

Die Kunstmäzenin Peggy Guggenheim hatte es 1943 für die Eingangshalle ihrer New Yorker Residenz in Auftrag gegeben. Als Guggenheim nach Europa zog, schenkte sie das abstrakte Gemälde der University of Iowa. Seitdem sei es selten anderorts präsentiert worden, heißt es in der Ankündigung zur Ausstellung «Jackson Pollock's Mural - Energy Made Visible» (25.11. - 10.04.2016).

Pollock habe mit dem «Mural» zur großen Geste gefunden, mit seinen berühmten Drip Paintings (Tropf-Bildern) begann er 1947. Neben dem restaurierten Bild werden in der Kunsthalle der Deutschen Bank Arbeiten von Künstlern gezeigt, die ihm nahestanden, oder wie beispielsweise Andy Warhol später auf sein Vermächtnis reagierten.



Thema des Tages

Duo S!sters gewinnt deutschen ESC-Vorentscheid

Berlin (dpa) - Das Duo S!sters hat den deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest (ESC) gewonnen. Die beiden Sängerinnen Carlotta (19) aus Hannover und Laurita (26) aus Wiesbaden setzten sich am Freitagabend in Berlin in der TV-Sendung «Unser Lied für Israel» mit dem Song «Sister» gegen sechs Konkurrenten durch. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Verschwundene Beweismittel: Streit um die Verantwortung
  • Beweise verschwunden - Wer trägt die Schuld?
  • Die Linke ringt um ihren Kurs in Sachen Europa
  • Computer

    5G-Mobilfunk: Bundesnetzagentur peilt Auktion am 19. März an

    Bonn (dpa) - Für die umstrittene Auktion der 5G-Mobilfunkfrequenzen hat die Bundesnetzagentur einen vorläufigen Termin bekanntgegeben. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Aufbruchstimmung auf dem Mobile World Congress in Barcelona
  • Streit um Unitymedia-Vorgehen bei Kunden-Hotspots vor BGH
  • Muss YouTube Nutzerdaten preisgeben?


  • Wissenschaft

    Japanische Raumsonde «Hayabusa2» auf Asteroiden gelandet

    Tokio (dpa) - Rund 340 Millionen Kilometer von der Erde entfernt ist die japanische Raumsonde «Hayabusa2» erfolgreich auf dem Asteroiden Ryugu gelandet. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Neue Prothesen mit mehr Gefühl
  • Forscher stellen kleinsten Neptunmond vor
  • Ein See in knalligem Pink
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 11.476,00 +0,46%
    TecDAX 2.616,50 +0,56%
    EUR/USD 1,1335 -0,02%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation