Aktuell
26.11.2015

Prachtvolle Schätze des Kaisers von China

Hildesheim (dpa) - Chinesische Kunst aus mehr als fünf Jahrhunderten präsentiert das Hildesheimer Roemer- und Pelizaeus-Museum. Die fast 300 Objekte stammen ausschließlich aus den kaiserlichen Manufakturen und waren zum Teil noch nie öffentlich zu sehen.

Zu den Glanzstücken zählt ein Paar kupferner Löwen aus der Qing-Dynastie, die einst der berühmten Opernsängerin Maria Callas gehörten, teilte das Museum am Donnerstag mit. Ähnliche Objekte finden sich heute im Palastmuseum von Peking. Die Ausstellung mit dem Titel «Schätze für den Kaiser - Meisterwerke chinesischer Kunst (1368 - 1911)» läuft mehr als ein Jahr lang bis zum 4. Dezember 2016.

Die bisher noch nie gezeigten farbenprächtigen Kunstwerke stammen aus zwei Privatsammlungen. Sie werden mit Objekten aus dem eigenen Haus kombiniert. Das Roemer- und Pelizaeus-Museum besitzt eine der wichtigsten Sammlungen chinesischen Porzellans in Europa.

Die Ausstellungsmacher versuchten auch, die Räume des kaiserlichen Palasts nachzustellen. So können die Besucher ein Gelehrtenzimmer oder sogar das Privatgemach des Kaisers betreten.



Thema des Tages

Sieger Erdogan: Wahl wird Jahrhundert unseres Landes prägen

Istanbul (dpa) - Nach seinem Wahlsieg in der Türkei kann Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan mindestens fünf Jahre lang mit deutlich mehr Macht weiterregieren. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Abgeordnete: Lage an Bord der «Lifeline» spitzt sich zu
  • Das Präsidialsystem in der Türkei
  • Tajani fordert Milliarden zur Schließung der Mittelmeerroute
  • Computer

    Uber beteuert Neuanfang nach Verlust von Taxi-Lizenz

    London (dpa) - Der Fahrdienst-Vermittler Uber hat sich nach eigenen Angaben seit dem Verlust seiner Taxi-Lizenz in London in Sachen Fahrgast-Sicherheit komplett neu aufgestellt. Das sagte der Anwalt des US-Unternehmens, Tom de la Mare, vor einem Gericht in London. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • «Top 500»: USA holt sich Krone bei Supercomputern zurück
  • Barley: WhatsApp-Kommunikation in andere Dienste ermöglichen
  • Unterhalten mit Relevanz: Grimme Online Award verliehen


  • Wissenschaft

    Pflanzen-Fiebermessen aus dem All

    Washington (dpa) - Die US-Raumfahrtbehörde Nasa will von der Internationalen Raumstation ISS aus die Temperatur und damit den Zustand von Pflanzen auf der Erde ermitteln. Quasi Fiebermessen aus dem All. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Tropfender Wasserhahn: Rätsel um «Plopp»-Geräusch gelöst
  • Neue Leitlinien zur Behandlung von ADHS
  • Morgens wird eher analytisch getwittert, abends emotional
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.364,50 -1,71%
    TecDAX 2.760,50 -1,38%
    EUR/USD 1,1689 +0,21%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation