Aktuell
22.11.2015

Albrecht Dürer & William Kentridge in Berlin

Berlin (dpa) - Der Alte Meister Albrecht Dürer und der südafrikanische Multimediastar William Kentridge - das Kupferstichkabinett in Berlin bringt die scheinbaren Gegensätze zusammen.

In der Ausstellung «Double Vision» werden 120 druckgrafische Meisterwerke der beiden Künstler in einen Dialog gesetzt, wie das Haus mitteilte.

So steht etwa Dürers Riesenholzschnitt «Ehrenpforte für Kaiser Maximilian I.» der 63-teiligen Lithographie «Remembering The Treason Trial» von Kentridge gegenüber. «Beide Künstler widmen sich kontinuierlich und intensiv bestimmten druckgrafischen Verfahren und deren Möglichkeiten, im Kontrast zwischen dem Schwarz des Druckes und dem Weiß des bedruckten Papiers Räume, Figuren und Handlungen von höchster Dynamik und Intensität zu entwickeln», so das Museum.

Kentridge (60), der mit Zeichentrickfilmen über die soziale Lage in seiner südafrikanischen Heimat bekannt wurde, hat sich den Angaben zufolge schon mehrfach mit Albrecht Dürer (1471-1528) auseinandergesetzt. Auch bei der Documenta in Kassel war er mehrmals vertreten.

In Berlin ist die Ausstellung vom 20. November bis zum 6. März zu sehen. Vom 10. September 2016 an soll sie in der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe gezeigt werden.



Thema des Tages

«Fahrplan» gegen Missbrauch - Papst verlangt konkrete Taten

Rom (dpa) - Der Papst hält den Kopf wie in Demut gesenkt. Vor ihm ein Meer aus lila und scharlachroten Kappen. Sie gehören den Bischöfen und Kardinälen aus aller Welt, die Franziskus zu der historischen Konferenz zum Thema Missbrauch nach Rom beordert hat. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Ausschluss betreuter Menschen von Wahlen verfassungswidrig
  • Mindestens 70 Tote bei Feuer-Inferno in Dhaka
  • Missbrauch in der katholischen Kirche
  • Computer

    Streit um Unitymedia-Vorgehen bei Kunden-Hotspots vor BGH

    Karlsruhe (dpa) - Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia baut ein teilöffentliches WLAN-Netz auf und nutzt dazu die Router seiner Kunden. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Muss YouTube Nutzerdaten preisgeben?
  • Samsungs aufklappbares Smartphone soll 2000 Euro kosten
  • Chinesische Rivalen bringen Apple und Samsung unter Druck


  • Wissenschaft

    Neue Prothesen mit mehr Gefühl

    Genf/Rom/Freiburg (dpa) - Zwei neu entwickelte Handprothesen geben Unterarmamputierten mehr Gefühl beim Greifen. Ein Ansatz zielt darauf ab, dass Patienten nicht nur Form und Härte von Objekten fühlen, sondern auch ihre Handstellung wahrnehmen. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Forscher stellen kleinsten Neptunmond vor
  • Ein See in knalligem Pink
  • Fortschritt im Kampf gegen Ebola im Kongo
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 11.413,00 +0,10%
    TecDAX 2.595,50 -0,77%
    EUR/USD 1,1348 +0,02%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation