Aktuell
22.11.2015

Worpswede zeigt Raritäten aus den Depots

Worpswede (dpa) - Moore, Wiesen und Wolkenberge lockten schon Ende des 19. Jahrhunderts Maler wie Fritz Mackensen und Heinrich Vogeler nach Worpswede. Auch die nachfolgenden Künstlergenerationen konnten sich dem eigentümlichen Zauber der Landschaft nicht entziehen.

In der Doppelausstellung mit dem Titel «Worpsweder Landschaften - Worpsweder Köpfe» werden nun Gemälde, Grafiken, Skulpturen und Fotografien von der Gründergeneration über den Expressionismus bis hin zur Gegenwart gezeigt.

Zu sehen sind in der Großen Kunstschau und der Kunsthalle auch einige Raritäten, die sonst im Depot schlummern. Die Ausstellung läuft bis zum 5. Juni 2016.



Thema des Tages

In Zukunft mehr Wohngeld für Geringverdiener?

Berlin (dpa) - Geringverdiener sollen ab 2020 mehr Wohngeld bekommen. Das berichtet das Redaktionsnetzwerk Deutschland («RND») unter Berufung auf die Beschlussvorlage für den Wohngipfel am Freitag im Berliner Kanzleramt. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Eintracht Frankfurt jubelt im Geistertempel - «Chapeau»
  • SPD hadert mit der «GroKo» - und manche auch mit Nahles
  • Nahles' Not
  • Computer

    Alexa soll Schlüsselrolle im vernetzten Zuhause spielen

    Seattle (dpa) - Amazon setzt mit neuen Geräten und Diensten für seine Assistenzsoftware Alexa zur Dominanz im vernetzten Zuhause an. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • EuGH soll Haftung von Sharehostern klären
  • EU-Verbraucherkommissarin: Verliere Geduld mit Facebook
  • Kaspersky: Firmen müssen Cyber-Security-Pläne entwickeln


  • Wissenschaft

    Kassen zahlen Impfung gegen Papillomviren auch für Jungen

    Berlin (dpa) - Auch Jungen bekommen Schutzimpfungen gegen krebsauslösende Humane Papillomviren (HPV) künftig von der Kasse bezahlt. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Streit um Rechtschreib-Methode
  • Drei Kartelle kontrollieren Großteil des Elfenbeinhandels
  • Mikroplastik gelangt über Mücken in Vögel und Fledermäuse
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.404,50 +0,63%
    TecDAX 2.836,50 +0,42%
    EUR/USD 1,1788 +0,09%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation