Aktuell
06.11.2015

Berliner C/O zeigt Anton-Corbijn-Retrospektive

Berlin (dpa) - Zum 60. Geburtstag von Anton Corbijn widmet die Berliner C/O Galerie dem niederländischen Fotografen und Regisseur eine umfassende Retrospektive.

Bis Ende Januar sind im Amerika Haus am Bahnhof Zoo rund 600 Fotografien, Filme und weitere Exponate zu sehen, die Corbijns Entwicklung vom Autodidakten zu einem der einflussreichsten Fotografen der Welt nachzeichnen, so die Veranstalter.

Die Ausstellung umfasst zwei Teile, die zuvor auch schon in Den Haag zu sehen waren: «Hollands Deep» bietet nach Angaben der Galerie einen Überblick über sein gesamtes Werk der vergangenen 40 Jahre, «1-2-3-4» versammelt seine Fotos aus der Musikwelt - von den Rolling Stones über U2, Nirvana, Tom Waits bis zu Depeche Mode und Herbert Grönemeyer.

«Zwischen rauer Körnigkeit, spontaner Unschärfe und harten Kontrasten schimmern in Anton Corbijns Fotos eine tiefe Verletzlichkeit und große Vertrautheit hervor - flüchtige, vielschichtige und unendlich fesselnde Nuancen von Intimität», erklärte die Galerie zur Ausstellungseröffnung. Seit seinem ersten Spielfilm «Control» (2008) wandte sich der Künstler verstärkt der Filmarbeit zu. Zuletzt kam das Biopic «Life» über James Dean heraus.



Thema des Tages

Von Porsche gibt es künftig keinen Diesel mehr

Berlin (dpa) - Porsche steigt als erster deutscher Autokonzern aus dem Diesel aus. «Von Porsche wird es künftig keinen Diesel mehr geben», sagte der Vorstandschef des Stuttgarter Sportwagenbauers, Oliver Blume, der «Bild am Sonntag». »weiter
Lesen Sie auch:
  • Koalitions-Streit: Seehofer hält an Maaßen fest
  • Tollhaus-Tage einer Koalition: Eine Rekonstruktion
  • Mutmaßliches Kavanaugh-Opfer will vor US-Senat aussagen
  • Computer

    IBM-Manager: Computer werden nicht die Kontrolle übernehmen

    Ehningen (dpa) - Computer und Roboter werden nach Einschätzung des obersten IBM-Digitalstrategen auf lange Sicht nicht die Kontrolle übernehmen. «Computer werden keine autonomen Entscheidungen treffen», sagte IBM-Manager Bob Lord im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Amazon will Schlüsselrolle im vernetzten Zuhause einnehmen
  • EuGH soll Haftung von Sharehostern klären
  • EU-Verbraucherkommissarin: Verliere Geduld mit Facebook


  • Wissenschaft

    Roboter-Kundschafter auf Asteroiden gelandet

    Tokio (dpa) - Zwei kleine Roboter-Kundschafter der japanischen Raumsonde «Hayabusa2» sind 300 Millionen Kilometer von der Erde entfernt auf dem Asteroiden Ryugu gelandet. Das gab die japanische Raumfahrtbehörde Jaxa bekannt. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Grüner Knollenblätterpilz zum Pilz des Jahres 2019 gewählt
  • Extrem seltener Käfer weiter verbreitet als gedacht
  • Foodwatch: Kaum Zuckerreduzierung bei Erfrischungsgetränken
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.404,00 -0,22%
    TecDAX 2.813,75 -0,11%
    EUR/USD 1,1750 +0,01%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation