Aktuell
06.11.2015

Kunsthalle Schirn zeigt Schau über «Sturm»-Künstlerinnen

Frankfurt/Main (dpa) - Künstlerinnen der Avantgarde im Berlin des frühen 20. Jahrhunderts stehen im Mittelpunkt einer Themenschau der Kunsthalle Schirn in Frankfurt. Unter dem Titel «Sturm-Frauen» werden rund 280 Gemälde, Papierarbeiten, Grafiken, Holzschnitte, Bühnenbilder, Kostüme, Masken und Fotografien gezeigt.

Die Werke stammen von 18 internationalen Künstlerinnen aus dem Expressionismus, Kubismus, Futurismus, Konstruktivismus und der Neuen Sachlichkeit, wie die Kunsthalle am Donnerstag mitteilte. Die Ausstellung ist bis zum 7. Februar 2016 zu sehen.

Alle Werke wurden der Schirn zufolge entweder in der 1912 eröffneten «Sturm-Galerie» ausgestellt oder waren in der zwei Jahre zuvor gegründeten Zeitschrift zur Förderung der expressionistischen Kunst zu sehen. Der «Sturm» stand für Freiheit und richtete sich gegen gedankliche Schranken und die Bürgerlichkeit der Wilhelminischen Zeit.



Thema des Tages

1:0 in Brügge: BVB beendet Leidenszeit in Champions League

Brügge (dpa) - Glanzlos und glücklich: Ein Duseltor von Geburtstagskind Christian Pulisic hat Borussia Dortmund vor einer weiteren Enttäuschung in der Champions League bewahrt. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Maaßen wird abgelöst - und zum Staatssekretär befördert
  • Überraschende Lösung im Fall Maaßen
  • Der Verfassungsschutz und seine Aufgaben
  • Computer

    Patentstreit von Apple und Qualcomm geht weiter

    Mannheim/München (dpa) - Der Patentstreit zwischen Apple und dem Chipkonzern Qualcomm geht in eine neue Runde vor deutschen Gerichten. Den Auftakt machte eine Anhörung zu einer Qualcomm-Klage in Mannheim. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Netzagentur verteidigt Pläne für Mobilfunk-Versteigerung
  • Bei Internet-Ausbau soll niemand zurückgelassen werden
  • Gesundheits-App «Vivy» für Millionen Versicherte am Start


  • Wissenschaft

    Tuberkulose bleibt tödlichste Infektionskrankheit vor Aids

    New York (dpa) - Noch vor der Immunschwächekrankheit Aids ist Tuberkulose nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) weiterhin die tödlichste Infektionskrankheit der Welt. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Süchtig nach Likes und Strikes
  • Junge Meeresschildkröten stärker von Plastikmüll bedroht
  • Studie: Rechtschreibung lernt sich am besten mit der Fibel
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.170,50 +0,61%
    TecDAX 2.908,50 +0,15%
    EUR/USD 1,1668 -0,02%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation