Aktuell
05.10.2015

Erstmals in Europa: Paris zeigt Riesenserie von Warhol

Paris (dpa)   Sie besteht aus 102 Malereien, ist 130 Meter lang und die größte Serie, die Andy Warhol jemals geschaffen hat. Die «Shadows» sind derzeit im Museum für moderne Kunst der Stadt Paris zu sehen und werden dort erstmals außerhalb der USA präsentiert.

Der zwischen 1978 und 1979 entstandene Zyklus ist eine Leihgabe der Dia Art Foundation in New York und bildet den Höhepunkt der bis zum 7. Februar dauernden Ausstellung «Warhol Unlimited».

Es handle sich um eine Premiere in Europa, wie Museumschef Fabrice Hergott sagte. Die von Warhol angefertigte Auftragsarbeit befasst sich mit den Themen Wiederholung, Raum, Variation und Tod, die sich durch das Gesamtwerk des Pop-Art-Künstlers (1928-1987) ziehen. Den Schattenbildern werden in der Werkschau mit rund 200 Exponaten Werke aus seiner Blumen- und Mao-Porträt-Serie gegenübergestellt. 



Thema des Tages

Erdogan erklärt sich vor Auszählungsende zum Wahlsieger

Istanbul (dpa) - Trotz Manipulationsvorwürfen der Opposition hat sich der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan noch vor dem Ende der Auszählung zum Sieger der Präsidentenwahl erklärt. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Weiter keine europäische Lösung im Asylstreit
  • Nach Kroos' Kunststück «durchs Turnier reiten»
  • Saudische Frauen feiern das Ende des Fahrverbots
  • Computer

    Barley: WhatsApp-Kommunikation in andere Dienste ermöglichen

    Berlin (dpa) - Bundesjustizministerin Katarina Barley (SPD) will sich auf EU-Ebene dafür einsetzen, dass Verbraucher von WhatsApp aus auch mit Nutzern anderer Messenger-Dienste kommunizieren können. Beim Mobilfunk sei das schon möglich, sagte Barley der Deutschen Presse-Agentur. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Unterhalten mit Relevanz: Grimme Online Award verliehen
  • YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln
  • Cyber-Angriffe: Telekom informiert Milionen Kunden monatlich


  • Wissenschaft

    Tropfender Wasserhahn: Rätsel um «Plopp»-Geräusch gelöst

    Cambridge (dpa) - Manchmal entsteht eine Idee für ein Forschungsprojekt in einer schlaflosen Nacht. Anurag Agarwal von der Universität Cambridge war zu Besuch bei einem Freund, dessen Hausdach undicht war. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Neue Leitlinien zur Behandlung von ADHS
  • Morgens wird eher analytisch getwittert, abends emotional
  • Steigender Meeresspiegel bedroht Statuen auf der Osterinsel
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.546,00 -0,27%
    TecDAX 2.793,25 -0,21%
    EUR/USD 1,1657 -0,06%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation