Aktuell
18.04.2016

«Dschungelbuch» übernimmt Spitze der US-Kinocharts

New York (dpa) - Die neue Verfilmung des «Dschungelbuchs» hat sich an die Spitze der nordamerikanischen Kinocharts gesetzt. Mit Einnahmen von rund 103 Millionen Dollar (91 Millionen Euro) an den Kinokassen in den USA und Kanada spielte die Geschichte um den im Dschungel aufwachsenden Jungen Mogli am Wochenende ein gutes Ergebnis ein.

Das berichtete der Branchendienst Box Office Mojo am Sonntag. Der Film in der Regie von Jon Favreau verdrängte den vorigen Spitzenreiter «Die Chefin» auf den dritten Platz.

Die Komödie «Barbershop - The Next Cut» mit den Rappern Ice Cube und Common schaffte es mit Einnahmen von mehr als 20 Millionen Dollar (17,7 Millionen Euro) auf den zweiten Platz. Ice Cube kämpft in dem Streifen mit ausufernder Banden-Kriminalität und um seinen von der Schließung bedrohten Friseur-Salon in Chicago.

Der Film «Dschungelbuch», der auf dem Buch von Rudyard Kipling basiert, erzählt die Geschichte eines Jungen, der im Dschungel ausgesetzt und von Wölfen und einem Panther aufgezogen wird. Schauspieler Bill Murray leiht in der englischen Version dem Bären Balu seine Stimme, während der Panther Baghira von Ben Kingsley und die verführerische Schlange Kaa von Scarlett Johansson vertont wird. Dem Disney-Studio sei damit gelungen, einen Klassiker auf die Kinoleinwand zu transportieren, schrieb der «Hollywood Reporter».

Der Superheldenfilm «Batman v Superman: Dawn of Justice» schaffte es auf den vierten Platz der nordamerikanischen Kinocharts - der Streifen spielte in seiner vierten Woche immerhin noch neun Millionen Dollar (7,9 Mio Euro) ein.



Thema des Tages

Druck wächst bei der Suche nach dem Straßburger Attentäter

Paris (dpa) - Bei der Großfahndung nach dem Straßburger Attentäter wächst die Nervosität in Frankreich und Deutschland. «Das Beste wäre auf jeden Fall, ihn so schnell wie möglich zu fassen und dieser Jagd ein Ende zu setzen», sagte der französische Regierungssprecher Benjamin Griveaux am Donnerstag dem Sender C News. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Mindestens neun Tote nach Zugunglück in Ankara
  • Deutscher Rundfunkbeitrag ist rechtens
  • EU will angeschlagener May helfen - aber nur mit Worten
  • Computer

    YouTube-Jahresrückblick knackt Negativrekord

    Berlin (dpa) - Eigentlich soll der Jahresrückblick von YouTube eine Art Dankeschön an die Community sein. Doch in diesem Jahr erlebte die Videoplattform mit dem Video-Zusammenschnitt eine Bauchlandung. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Datenschutz-Klage gegen Facebook vor dem BGH
  • Deutsches Leistungsschutzrecht nicht anwendbar
  • Apple steckt eine Milliarde Dollar in neuen US-Standort


  • Wissenschaft

    Leben von 1,7 Millionen Neugeborenen können gerettet werden

    Genf (dpa) - Der Tod von 1,7 Millionen Neugeborenen könnte nach einer UN-Studie jedes Jahr mit richtiger medizinischer Versorgung verhindert werden. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Mehr extreme Niederschläge und Trockenheit wegen Klimawandel
  • Schnellste Bewegung: Ameisen schnappen ultraschnell
  • Hilfe in der Plätzchenzeit
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 10.921,50 -0,07%
    TecDAX 2.545,50 -0,72%
    EUR/USD 1,1366 -0,05%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation