Kinostarts
16.04.2016

«The Boss»: McCarthy als Unternehmerin mit derben Gags

New York (dpa) - In «The Boss - Dick im Geschäft» bleibt US-Schauspielerin Melissa McCarthy ihrem Image aus «Taffe Mädels», «Tammy» und «Voll Abgezockt» treu.

Laut und mit viel derbem Humor verkörpert sie Michelle Darnell, Unternehmerin und reichste Frau der USA, bis eines Tages die Polizei vor der Tür steht und Darnell wegen Insider-Börsengeschäften ins Gefängnis muss. Kaum auf freiem Fuß, beginnt sie, jungen Mädchen zu zeigen, wie sie es mit dem Verkauf von Brownies selbst an die Spitze der Geschäftswelt schaffen können.

Klingt absurd? Ist es auch. Regie bei dieser Brachial-Komödie führt McCarthys Ehemann Ben Falcone. Anders als beim letzten Erfolg für die Schauspielerin mit «Spy: Susan Cooper Undercover» ist «The Boss» laut ersten US-Kritiken eher was für McCarthy-Hardcorefans.

(The Boss, USA 2016, 99 Min., FSK keine Angabe, von Ben Falcone, mit Melissa McCarthy, Kristen Bell, Peter Dinklage)



Thema des Tages

Was will und kann der Anti-Missbrauchsgipfel?

Rom (dpa) - Es ist das erste Treffen dieser Art in der Geschichte der katholischen Kirche. Papst Franziskus hat zu einem Gipfeltreffen geladen, um Missbrauch von Kindern zu verhindern und Vertuschung den Kampf anzusagen. Die wichtigsten Fragen zu der Konferenz. »weiter
Lesen Sie auch:
  • «Fahrplan» gegen Missbrauch - Papst verlangt konkrete Taten
  • Ausschluss betreuter Menschen von Wahlen verfassungswidrig
  • Mindestens 70 Tote bei Feuer-Inferno in Dhaka
  • Computer

    Streit um Unitymedia-Vorgehen bei Kunden-Hotspots vor BGH

    Karlsruhe (dpa) - Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia baut ein teilöffentliches WLAN-Netz auf und nutzt dazu die Router seiner Kunden. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Muss YouTube Nutzerdaten preisgeben?
  • Samsungs aufklappbares Smartphone soll 2000 Euro kosten
  • Chinesische Rivalen bringen Apple und Samsung unter Druck


  • Wissenschaft

    Neue Prothesen mit mehr Gefühl

    Genf/Rom/Freiburg (dpa) - Zwei neu entwickelte Handprothesen geben Unterarmamputierten mehr Gefühl beim Greifen. Ein Ansatz zielt darauf ab, dass Patienten nicht nur Form und Härte von Objekten fühlen, sondern auch ihre Handstellung wahrnehmen. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Forscher stellen kleinsten Neptunmond vor
  • Ein See in knalligem Pink
  • Fortschritt im Kampf gegen Ebola im Kongo
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 11.428,00 +0,23%
    TecDAX 2.600,25 -0,59%
    EUR/USD 1,1333 -0,12%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation