Neues aus HOLLYWOOD
13.04.2016

Alan Cumming stößt zum Tennis-Drama «Battle of the Sexes»

Los Angeles (dpa) - Neue Aufgabe für den schottischen Schauspieler und Regisseur Alan Cumming (51, «Eyes Wide Shut», «X-Man 2», «Good Wife»): In der Fox-Searchlight-Produktion «Battle of the Sexes» soll er laut «Hollywood Reporter» der Vertraute von Tennisstar Billie Jean King sein.

Die Sportlerin und Aktivistin für Frauenrechte war 1973 von Bobby Riggs, einem Wimbledon-Champion im Ruhestand und Gegner des Frauentennis, herausgefordert worden. Das Match, das King in drei Sätzen gewann, ging als «Battle of the Sexes» oder «Kampf der Geschlechter» in die Sporthistorie ein. Ob es bei dem Titel bleibt, sei noch nicht klar, heißt es beim Internetportal «filmstarts.de».

Fest steht jedoch, dass Emma Stone (27, «Birdman») die Rolle der offen lesbischen King übernimmt und Steve Carell (53, «The Big Short») ihren Herausforderer Riggs spielt. Regie führen Jonathan Dayton und Valerie Faris, die sich mit «Little Miss Sunshine» gemeinsam Lorbeeren verdient hatten.



Thema des Tages

UN-Vollversammlung stimmt über globalen Flüchtlingspakt ab

New York (dpa) - Nach der Annahme des UN-Migrationspakts in Marrakesch wollen die Vereinten Nationen auch für den Umgang mit Flüchtlingen einheitliche Grundlagen schaffen. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Nach Klimagipfel: Ruf nach Reform der Energiepolitik
  • Verdi ruft zu Streik bei Amazon auf
  • Siegerin Kerber lobt Vogel - Lange & Eishockey-Team geehrt
  • Computer

    Datenpanne bei Facebook: Entwickler hatten Zugang zu Fotos

    Menlo Park (dpa) - Durch eine Datenpanne bei Facebook haben Hunderte Apps im September mehrere Tage lang zu weitreichenden Zugriff auf Fotos von mehreren Millionen Mitgliedern des Online-Netzwerks gehabt. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Apple-Chef: Datenhunger könnte Meinungsfreiheit bedrohen
  • YouTube-Jahresrückblick knackt Negativrekord
  • Datenschutz-Klage gegen Facebook vor dem BGH


  • Wissenschaft

    Erstes abhörsicheres Quantennetzwerk mit vier Teilnehmern

    Wien (dpa) - Österreichische Forscher haben nach eigenen Angaben einen entscheidenden Schritt zur abhörsicheren Kommunikation im Internet erreicht. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Plastikmüll-Fänger «Ocean Cleanup» funktioniert noch nicht
  • Blink Blink: Wie wir mittels Blinzeln kommunizieren
  • Israelische Forscher verwandeln Kot in Kohle
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 10.847,00 -0,17%
    TecDAX 2.506,25 -0,54%
    EUR/USD 1,1328 +0,19%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation